Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 31.10.2019


Bezirk Schwaz

Bibliothek und Ludothek Vomp: Bücher als eine Brücke nach Amerika

Jitesh Ved und Magia Krause von der amerikanischen Botschaft freuen sich mit BM Karl-Josef Schubert und Hildegard Hadatsch über das Projekt „American Shelves“ in der Vomper Bibliothek.

© FankhauserJitesh Ved und Magia Krause von der amerikanischen Botschaft freuen sich mit BM Karl-Josef Schubert und Hildegard Hadatsch über das Projekt „American Shelves“ in der Vomper Bibliothek.



Buch an Buch reiht sich in der Bibliothek und Ludothek Vomp ein ganz besonderes Projekt. Nämlich eines, mit dem man eine Verbindung zu Amerika knüpfen möchte. Der Büchereiverband Österreich und die Botschaft der Vereinigten Staaten haben eine Kooperation gestartet. Insgesamt zehn Bibliotheken in Österreich wurden ausgewählt, um unter dem Motto „America on a Shelf" ein Regal voller amerikanischer Literatur zu erhalten.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Bibliothek in Vomp sind ganz aus dem Häuschen. Sie freuen sich über ihr neues und volles Regal rund um Amerika. Genau 199 Bücher haben die Vomper durch das Projekt gratis erhalten. So soll nicht nur das Interesse für das weit entfernte Land geweckt, sondern auch Sprachbarrieren überwunden werden. „Zudem wollen wir damit auch junge Menschen hier motivieren, vielleicht ein Studium in den USA anzustreben. Sie können Informationen über Bildung, Kultur, das Land und Sprachfortbildungen erhalten", sagt Magia Krause bei der offiziellen Eröffnung des Projektes in Vomp. Sie ist amerikanische Botschafterin und freut sich, in Nordtirol das erste „Amerika-Regal" in einer Bibliothek eröffnen zu können. „Es gibt auch eines in Lienz", verrät sie.

Warum die Wahl ausgerechnet auf Vomp gefallen ist? Laut ihrem Kollegen Jitesh Ved hat sich die Vomper Bibliothek als langjähriger Partner für das Projekt gut geeignet. Man würde aber gerne auch auf weitere Büchereien erweitern. Für ihn ist der rege Austausch wichtig, denn aus den 199 Büchern können künftig auch mehr werden. „Wir stellen auch gerne Dokumentationen oder DVDs zur Verfügung", erzählt Ved.

Zudem sei es auch möglich, in Vomp künftig Lesungen abzuhalten oder via Livestream Veranstaltungen mit amerikanischen Autoren von Wien aus zu übertragen. BM Karl-Josef Schubert freut sich über das Projekt: „Da gäbe es noch viele Möglichkeiten, um das auszubauen. Ich könnte mir auch eine Zusammenarbeit mit Schülern gut vorstellen", sagt der Ortschef.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Einige Entlehnungen aus dem amerikanischen Regal hat es bereits gegeben. Für Hildegard Hadatsch vom Bibliotheksteam dürfen es künftig noch viel mehr werden.




Kommentieren


Schlagworte