Letztes Update am Mi, 05.09.2018 15:50

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italien

Erstmals Streik bei Berlusconis eigener Tageszeitung „Il Giornale“

Die Journalisten streiken gegen Pläne des Eigentümers, ihre Gehälter in den nächsten drei Jahren um 30 Prozent zu kürzen.

© AFPSilvio Berlusconi.



Rom – Erstmals in ihrer 44-jährigen Geschichte ist es am Donnerstag zu einem Streik bei der Mailänder Tageszeitung Il Giornale im Besitz des Medienmoguls und Ex-Premiers Silvio Berlusconi gekommen. Die Journalisten streiken gegen Pläne des Eigentümers, ihre Gehälter in den nächsten drei Jahren um 30 Prozent zu kürzen.

Die Kürzungen begründete die Berlusconi-Familie mit den finanziellen Schwierigkeiten des Blattes. Die Journalisten haben weitere zwei Streiktage angekündigt. Indiskretionen zufolge befürchtet die Redaktion einen Rückzug des 81-jährigen Berlusconi aus der Politik. Damit könnte die Tageszeitung, die als Sprachrohr von Berlusconis Forza Italia gilt, überflüssig werden.

Berlusconis Partei Forza Italia ist laut jüngsten Umfragen auf ein Rekordtief von 6,9 Prozent gesunken. Die konservative Gruppierung verliert an Stimmen auf Kosten der rechten Lega um Innenminister Matteo Salvini. (APA)