Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 20.06.2018


Musiktheaterpreis

Ein Fest für Innsbrucks Sängerinnen

Anna-Maria Kalesidis und Camilla Lehmeier holen zwei „Österreichische Musiktheaterpreise“ nach Tirol. „Capriccio“ wurde als beste Opernproduktion ausgezeichnet.

© TLT/LarlAnna-Maria Kalesidis als Rusalka in Dvoráks gleichnamiger Oper erhielt den "Österreichischen Musiktheaterpreis" als beste Hauptdarstellerin.



Graz – Gleich drei Auszeichnungen konnte das Tiroler Landestheater am gestrigen Abend bei der Verleihung der sechsten „Österreichischen Musiktheaterpreise“ in der Oper Graz einheimsen. Anna-Maria Kalesidis wurde bei der erstmals außerhalb von Wien stattfindenden Gala als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Kalesidis gab die Rusalka in Thilo Reinhardts Inszenierung der gleichnamigen Oper von Antonín Dvorák. Den Preis für die beste Nebenrolle sicherte sich Camilla Lehmeier für ihren Cherubino in „Le Nozze di Figaro“.

Ex aequo mit „Salome“ des Stadttheaters Klagenfurt wurde Richard Strauss’ „Capriccio“ – eine Koproduktion des Tiroler Landestheaters mit dem Südthüringischen Staatstheater Meiningen – als beste Oper der Spielzeit 2016/17 ausgezeichnet. Insgesamt ging das Landestheater mit sechs Nominierungen in das Rennen um die Musiktheaterpreise, die heuer zum ersten Mal von einer Fachjury aus Journalisten heimischer und internationaler Medien vergeben wurden.

Die Wiener Volksoper räumte gleich vier der Auszeichnungen für die Produktion „Axel an der Himmelstür“ ab. Sie gewann in den Kategorien „Beste Gesamtproduktion Operette“ und „Beste Ausstattung“ (Sam Madwar, Daria Kornysheva, Andreas Ivancsics), außerdem wurden Regisseur Peter Lund und Jakob Semotan („Bester männlicher Nachwuchs“) geehrt.

Insgesamt wurden am Dienstagabend Auszeichnungen in 19 Kategorien vergeben. Sonderpreise gingen an Kurt Rydl (Lebenswerk) und Thomas Hampson (ORF-III-Medienpreis). Als herausragende Off-Theater-Produktion wurde „Pallas Athene weint“ der Neuen Oper Wien ausgezeichnet.

2019 findet die Verleihung des „Österreichischen Musiktheaterpreises“ am Tiroler Landestheater statt. (TT)