Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 16.07.2018


Osttirol

Manfred Mann rockte die Stadl-Arena

Kultiges Fest zum Ummi-Gummi-40er: Manfred Mann’s Earth Band begeisterte das Publikum in der Debant.

© OblasserGitarrist Mick Rogers, Sänger Robert Hart und Bassist Steve Kinch (v. l.) auf der Stadl-Bühne.Foto: Oblasser



Von Catharina Oblasser

Nußdorf-Debant – Eine Band, die in den Anfangszeiten des Kulturvereins „Ummi Gummi“ Kult war: Das wünschten sich die Vereinsmitglieder mit Obmann Hans Mutschlechner zum 40. Geburtstag von „Ummi Gummi“. Die Übung ist gelungen: Der Auftritt der Manfred Mann’s Earth Band am Samstagabend lockte die Massen in die Stadl-Arena von Nußdorf-Debant. Auch ein kurzer Regenguss konnte das Vergnügen beim Open-Air-Konzert nicht trüben.

Nicht alle Besucher gehörten der gleichen Altersgruppe an wie Mutschlechner oder die Musiker der Earth Band. Auch zahlreiche junge Leute ließen sich von den alten Hits begeistern.

Es war ein Konzert auf Tuchfühlung: Sänger Robert Hart zwinkerte den jubelnden Fans am Bühnenrand zu, schüttelte ein paar Hände und forderte das Publikum zum Mitsingen und Mitklatschen auf. Kein Problem bei den bekannten Nummern wie „Davy’s On the Road Again“, „Don’t Kill It Carol“ oder „Mighty Quinn“, das die Band als letzte Zugabe spielte. „Danke, mein Schatz“, ließ Robert Hart die Zuhörer wissen – den einzigen Satz, den Hart auf Deutsch kann, wie er selbst sagte. „Mastermind“ Manfred Mann hielt sich mit seinen 78 Jahren auf bewährte Weise meist im Hintergrund. Nur bei drei Nummern trat er selbst an die Bühnenrampe.

Gute Musik ist keine Frage des Alters: Was beim Publikum deutlich wurde, zeigte sich auch bei den Künstlern. Als Vorgruppe von Manfred Mann traten die Lokalmatadore Jimmy and the Goofballs auf. Die Osttiroler waren beim Frequency Festival ebenso vertreten wie beim Donauinselfest oder bei Kufstein unlimited. Fazit: ein großes Konzert und ein würdiges Geburtstagsfest.