Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 01.08.2018


Bezirk Kufstein

Drei Tage im Zeichen der Blasmusik

© Christoph VögeleDie Blasmusikkapelle Unterlangkampfen organisiert das diesjährige Bezirksmusikfest. Foto: Christoph Vögele



Langkampfen – Dass die Unterlangkampfner Musikkapelle mit der Ausrichtung des diesjährigen Bezirksmusikfestes am Wochenende eingesprungen ist, wurde sehr kurzfristig entschieden. „Es hat heuer keine der 21 Musikkapellen ein Jubiläum bzw. einen anderen besonderen Anlass“, erklärt Obmann und Bürgermeister Andreas Ehrenstrasser den Umstand, dass seine Musikkapelle nach 1996 wieder als Veranstalter auftritt. Es werde ein „kleines Fest sein, aber eines mit großem Engagement“, sagt Ehrenstrasser. Dabei sei ihnen auch der Wettergott gut gesonnen, denn die Vorhersagen versprechen traumhafte Voraussetzungen. Die die Unterlangkampfner auch brauchen, da sie auf ein großes Festzelt verzichten und ein Open-Air-Musikfest auf dem Gelände vor der Volksschule und am angrenzenden Knappenanger veranstalten. Rund 100 Ehrenamtliche, Mitglieder und deren Verwandte werden die bis zu 1500 Festgäste bedienen.

Den Auftakt macht am Freitag, 3. August, ab 18 Uhr der Bieranstich, danach folgt ein Konzert der BMK Angath und der Ausrangierten. Am Samstag, 4. August, spielt beim Festabend des Unterinntaler Musikbundes ab 18 Uhr die BMK Oberlangkampfen, danach gibt es eine Feldmesse (ab 19 Uhr) sowie ein Konzert der BMK Hinter­thiersee und Stimmung mit Der harte Kern.

Am Sonntag folgt dann der Höhepunkt: Ab 9.30 Uhr gibt es einen Frühschoppen mit der MK Kundl, ab 11 Uhr das Gesamtspiel der Blasmusikkapellen und die Marschmusikbewertung der rund 1000 Musikanten. Danach folgen ein Konzert der BMK Kirchbichl und Bruckhäusl sowie der Ausklang mit dem Oberauer Untergrund. (TT)