Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 04.09.2018


Musik

Jubiläumsfest wurde seinem Motto gerecht

Die legendäre erste Ausrückung der MK Stanzach am 12. August 1987 erfolgte noch in Schwarz-Weiß. Trachten gab es noch keine.

© MK StanzachDie legendäre erste Ausrückung der MK Stanzach am 12. August 1987 erfolgte noch in Schwarz-Weiß. Trachten gab es noch keine.



Stanzach – „30 Jahre wieder vereint“ lautete das Motto am Samstag in Stanzach. Und das war wörtlich zu nehmen. Denn zum 30-Jahr-Jubiläum der Musikkapelle kamen auch viele ehemalige Mitglieder zusammen, um sich an die alten Zeiten zu erinnern.

Nachdem sich die MK Stanz­ach 1976 endgültig aufgelöst hatte, sprangen bei festlichen Anlässen die Kapellen der Nachbargemeinden ein. Der damalige Bürgermeister Alfred Schwarz erinnert sich: „Als 1984 Landeshauptmann Eduard Wallnöfer auf Wahlkampftour bei uns war, dankte ich der MK Vorderhornbach für ihr Kommen. Auf seine Frage, warum ich der Kapelle aus Vorderhornbach danke, antwortete ich: Ja weil wir selbst keine haben.“ Seine Reaktion fiel nüchtern aus: „Bürgermeister, da hast du jetzt eine Aufgabe.“

Günther Koch, Alt-BM Alfred Schwarz und Gründungsobmann Wolfgang Lechleitner war der Dank von Obmann Andi Bauer (v. l.) gewiss.
Günther Koch, Alt-BM Alfred Schwarz und Gründungsobmann Wolfgang Lechleitner war der Dank von Obmann Andi Bauer (v. l.) gewiss.
- Tschol

Schwarz nahm den Auftrag ernst und der Stein kam ins Rollen: Ab Februar 1985 wurde geprobt und am 12. August 1987 kam es zur legendären ersten Ausrückung – damals noch in weißem Hemd und schwarzer Hose – zum 95. Geburtstag des Dorfältesten Hartmann Lechleitner.

Beim Festakt am Wochenende wurden die Gründungsväter Alt-BM Alfred Schwarz, Gründungsobmann Wolfgang Lechleitner und der Kapellmeister der ersten Stunde, Günther Koch, geehrt. Auch jene Urgesteine, die seit der ersten Ausrückung dem Klangkörper die Treue halten, wurden vor den Vorhang gebeten. Dies sind: Johann Winkler, Richard Ginther, Gabi Ginther, Iris Prantner, Sonja Falger, Oktavio Außerhofer, Erwin Kathrein, Walter Außerhofer, Monika Lechleitner, Alexandra Haider und der aktuelle Obmann Andi Bauer. Allen bisherigen Obmännern, Kapellmeistern, Pfarrer Marin Schautzgy sowie Unterstützern war der offizielle Dank ebenfalls gewiss. Das Jubiläum musste im Vorjahr wegen eines Todesfalles kurzfristig abgesagt werden. „Aber jetzt ist es so weit. Jetzt feiern wir“, meinte Bauer und leitete zum gemütlichen Teil über. (fasi)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Taylor Swift.Geburtstag
Geburtstag

Frisch gekürte „Künstlerin des Jahrzehnts“: Taylor Swift wird 30

Zur „Künstlerin des Jahrzehnts“ erklärt, dutzende weitere Preise eingesammelt, sieben Alben veröffentlicht und viele Millionen mal verkauft: US-Sängerin Tayl ...

Vincent Bueno, Österreichs ESC-Kandidat 2020.ESC
ESC

65. Song Contest: Vincent Bueno fährt für Österreich nach Rotterdam

Ein bisschen ESC-Luft hat Vincent Bueno bereits geschnuppert, 2016 unterlag er beim Vorentscheid gegen Zoe, 2017 sang er als Backgroundsänger für Nathan Tren ...

In der Kellerei, an sich eine einzige Erfolgsgeschichte seit ihrer Eröffnung 2013, kann man bei Open-Stage-Veranstaltungen Besucher wie Musiker schon mal an einer, meist an wenigen Händen abzählen.Exklusiv
Exklusiv

Interesse schwindet: Oft Lonely statt Open Stage in der Kellerei Reutte

Mangelndes Interesse von Publikum und Musikern zerrt am Nervenkostüm von Open-Stage-Organisator Andreas Kopeinig. In der Kellerei kann man Besucher wie Musik ...

Festakt bei der Bezirksversammlung in Strengen: Elmar Juen, Florian Geiger, BH Markus Maaß, Ehrenkapellmeister Rudi Pascher, Landtagsvizepräsident Toni Mattle, BM Harald Siess und Hubert Marth (v. l.).Bezirk Landeck
Bezirk Landeck

„Blasmusik-Maestro“ Rudi Pascher zum Ehrenkapellmeister gekürt

„Ruhiger Charakter, ultimativ, dynamisch und identisch" — das Lösungswort „Rudi" war bei der Vollversammlung des Musikbezirks am Sonntagaben...

Roxette eröffnete 2011 die Wintersaison in Ischgl. Am Montag (9. Dezember 2019) starb Sängerin Marie Fredriksson mit 61 Jahren.1958 - 2019
1958 - 2019

„Danke Marie“: Roxette-Sängerin Fredriksson stirbt mit 61 Jahren

Mit dem Pop-Duo Roxette feiert Marie Fredriksson in den 90er Jahren Welterfolge. Nach einer schweren Krebs-Erkrankung kämpft sie sich zunächst zurück auf die ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »