Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 06.07.2019


Konzert

Nena in Kufstein: Die Luftballons ziehen noch immer

Die deutsche Popsängerin Nena begeisterte ihr Publikum in Kufstein – besonders mit alten Songs.

Fit wie ein Turnschuh: Nena zog auf der Festungsarena in Kufstein eine perfekte Bühnenshow ab.

© OsterauerFit wie ein Turnschuh: Nena zog auf der Festungsarena in Kufstein eine perfekte Bühnenshow ab.



Von Wolfgang Otter

Kufstein – Es ist ganz einfach: Sobald Nena ihre „99 Luftballons“ in den Himmel steigen lässt, sind ihre Fans glücklich. Jubeln, singen und schwingen mit ihrem Idol mit, das sich diesmal sogar mitten unter sie wagt. Seit 40 Jahren steht die deutsche Popsängerin auf der Bühne, vor zirka 36 Jahren gelang ihr mit ihren Luftballons als Antikriegssong der Durchbruch – von den USA aus wurd­e er zum absoluten Welthit. Und noch immer lautet die Formel: „99 Luftballons“ sind gleich Nena. Auch in Kufstein, wo in der nicht ganz vollen Festungs­arena von den 2600 Zuhörern Jubel aufbrandete, als die ersten „Luftballon“-Takte erklangen. Auch wenn das Konzert schon länger andauerte – bei diesem Song kommen die Fans eben erst ganz in Fahrt.

„Nichts versäumt“ heißt die aktuelle Jubiläumstour der Sängerin, die sie in die Festungsstadt führte. Im Publikum erstaunlich viele, die bei Nenas Bühnendebüt noch gar nicht auf der Welt waren, aber auch genügend, die mit ihr gemeinsam auf den Sechziger zugehen oder ihn schon überschritten haben.

Und Nena weiß, was sie ihrem Publikum schuldig ist. Da müssen „Wunder geschehen“, damit es textsicher mitsingen kann, und „Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann“ kennt man auch. Beides über 30 Jahre alt. Qualität bleibt eben erhalten.

Dazu flitzt die mehrfache Großmutter mit beneidenswerter Energie über die Bühne und erzählt, wie wohl sie sich fühle und das Publikum wundervoll sei. So oft, dass man es schon fast glauben möchte. Nena ist noch immer fit wie ein Turnschuh und weit entfernt von einer Pop-Omi, auf der Bühne wird sie wieder zum jungen Mädl. Ihre Show zieht sie mit traumwandlerischer Sicherheit durch.

Und doch klingt sie nicht mehr so verklärt wie früher. Alles ist etwas lauter und härter. 40 Bühnenjahre können abstumpfen, Routine kann einen einholen. Dagegen ist niemand gefeit, auch nicht Nena. Mit im Gepäck hatte die Sängerin nicht minder hochprofessionell­e Musiker, die sich keinerlei Blöße gaben. Das Kufsteiner Publikum bekam Nena vor dem fantastischen Ambient­e der Festung, wie es sie liebt und feiert. Und alle Fans, die nicht dabei waren, haben tatsächlich etwas versäumt. So wie vielleicht auch Nena: Sie bräuchte einen weiteren Kult­hit, wie „99 Luftballons“ einer ist.