Letztes Update am Do, 11.07.2019 10:28

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Event-Tipp

Würdiges Ende: Allerletztes Tirol-Konzert der EAV in Telfs

Mit viel Stil und spektakulären Überraschungen spielt die EAV am kommenden Freitag ihr letztes Tirol-Konzert. Wegen der großen Nachfrage findet die Show in der Kuppelarena in Telfs statt.

Thomas Spitzer und Klaus Eberhartinger beim letzten Tirol-Konzert der EAV.

© Thomas Boehm / TTThomas Spitzer und Klaus Eberhartinger beim letzten Tirol-Konzert der EAV.



Telfs — Unter dem Motto „Alles ist erlaubt — 1000 Jahre EAV" — ist die Erste Allgemeine Verunsicherung (EAV) seit Februar auf großer Abschiedstournee. Fast alle Konzerte sind restlos ausverkauft, nur für eines gibt es noch Karten: Für das große Finale in Tirol, am Freitag in Telfs.

Ursprünglich war der Glenthof in Imst für die Show vorgesehen — wegen der riesigen Nachfrage entschieden die Veranstalter aber kurzerhand, sie in die Kuppelarena nach Telfs zu verlegen. Dort haben nun 3200 Fans Platz zum Jubeln.

Eine kultige Klamauk-Show erwartet die Fans.
Eine kultige Klamauk-Show erwartet die Fans.
- Thomas Boehm / TT

10 Millionen verkaufte Tonträger

Und das machen sie bei der EAV aus gutem Grund: Die Band blickt auf eine Karriere mit weit über 1000 Auftritten, 10 Millionen verkauften Großtonträgern, 20 Top 10-Alben in Österreich, Deutschland und der Schweiz und auf unzählige weitere Auszeichnungen zurück. Mit Hits wie „Küss die Hand, schöne Frau", „Ba-Ba-Banküberfall", „Ding Dong", „Samurai" und „An der Copacabana" mischte sie in den 80er- und 90er-Jahren die deutschsprachige Musikszene auf und feierte fulminante Erfolge.

Überhört wurden manchmal die nachdenklicheren und sozialkritischen Lieder wie „Burli", „s'Muaterl" oder „Eierkopf-Rudi", die teils von Radiosendern boykottiert worden sind oder der Gruppe sogar Anzeigen einhandelten. Gerade sie zeigen aber die große Bandbreite der EAV.

Zurecht ließen sich Mastermind Thomas Spitzer und sein kongenialer Frontmann und Sänger Klaus Eberhartinger aber nie unterkriegen und erlauben sich zum Ende nochmal „alles".

Die spektakuläre dreistündige Bühnenshow bei der Abschiedstour, gespickt mit allen Hits und vielen Überraschungen, unterhält generationenübergreifend. Wenn schon abtreten, dann mit viel Stil — wer die kultige Show nicht schon gesehen hat, kann sie sich fast nicht entgehen lassen.

Beginn ist am Freitag um 20 Uhr in der Kuppelarena im Sportzentrum Telfs, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Tickets, die für die EAV-Show in Imst gekauft wurden, behalten für Telfs natürlich ihre Gültigkeit. (TT.com)

Karten für das EAV-Konzert gibt es ...