Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 01.09.2019


Volkskultur

Willi Kröll - eine Tiroler Musik-Legende wird 70

Er hat die goldenen Zeiten der volkstümlichen Musik hautnah und mit allen Höhen und Tiefen erlebt. Jetzt feiert „Ex-Schürzenjäger“ Willi Kröll seinen 70. Geburtstag.

Die „Tiroler Herzensbrecher“ und Harry Wudler feiern musikalisch mit Willi Kröll Geburtstag.

© MayrDie „Tiroler Herzensbrecher“ und Harry Wudler feiern musikalisch mit Willi Kröll Geburtstag.



Von Hubert Trenkwalder

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Natters – Es soll ein rauschendes Fest werden im Gemeindesaal Natters, wenn ein ganz Großer der volkstümlichen Musik seinen „70er“ begeht.

Man kann Willi Kröll wahrlich als Legende bezeichnen. Was hat dieser Zillertaler Vollblutmusikant in seiner Karriere alles erlebt! Er war am Gipfel des Erfolgs mit den Zillertaler Schürzenjägern. Die Jahre mit Alfred Eberharter sen. und Peter Steinlechner im Trio haben den gelernten Mechaniker geprägt, das steht außer Zweifel. Seine glockenhelle Stimme, sein Jodeltalent und vor allem eine unglaubliche Ausstrahlung waren seine Stärken, und die knapp 90.000 Fans, die 1996 nach Finkenberg strömten, schwärmen heute noch von einem Massenphänomen, das in dieser Form heute kaum noch möglich wäre.

Doch wie es so ist mit den „Goldenen Jahren“, sie dauern nicht ewig. Und irgendwann war auch die musikalische Ehe mit Alfred und Peter Geschichte.

Willi ging dann musikalisch eigene Wege, sozusagen wieder „zurück zu den Wurzeln“. Einige Jahre mit den Schilehrern aus dem Zillertal und den Zillertaler Gipfelstürmern folgten, bis Willi 2006 seine Gitarre an den Nagel hängte.

Zehn Jahre später lernte er per Zufall die Tiroler Herzensbrecher im Studio kennen, und es begann für ihn ein „Revival“ mit den „Schürzenjägerhits von damals“. Mit den Herzensbrechern und dem Ausnahmekönner Harry Wudler hatte Willi Freunde gefunden, die seitdem sowohl musikalisch als auch menschlich fest an einem Strang ziehen.

Und nun ist es so weit. Am Sonntag, den 8. September, feiert Willi Kröll seinen 70er mit den Tiroler Herzensbrechern, die ab 11 Uhr zünftig aufspielen, bevor sie dann mit Willi und Harry Wudle­r gemeinsam die neu aufgenommene Jubiläums-CD präsentieren. Viele Musikanten haben sich angesagt, und auch namhafte musikalische Wegbegleiter von Willi – natürlich auch aus der Schürzenjäger-Zeit – sollen für ein rauschendes Fest sorgen.

Am Donnerstag, den 12. September, folgt dann noch ein Jubiläumskonzert im Europahaus Mayr­hofen. Herzlichen Glückwunsch, Willi!

Ein Revival alter „Schürzenjäger“-Klassiker in Natters.
Ein Revival alter „Schürzenjäger“-Klassiker in Natters.
- Mayr

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Bekannt wurde Ric Ocasek als Sänger der von ihm mitbegründeten Band "The Cars", für die er auch die meisten Lieder schrieb.1944-2019
1944-2019

Cars-Frontmann Ric Ocasek starb an Herzkrankheit

Wie die Familie des 75-Jährigen auf Instagram mitteilte, hatte sich der Musiker kurz vor seinem Tod einer Operation unterziehen müssen und habe sich davon zu ...

Bekannt wurde Ric Ocasek als Sänger der von ihm mitbegründeten Band "The Cars", für die er auch die meisten Lieder schrieb.1944 - 2019
1944 - 2019

„The Cars“-Sänger Ric Ocasek gestorben

Als Sänger von The Cars schrieb Ric Ocasek Rock-Geschichte - und eine Reihe von radiotauglichen Hits. Nun wurde er tot in seinem Haus aufgefunden. Musikerkol ...

Die Leistungsgesellschaft ist zu überdenken: Sängerin Mira Lu Kovacs (Mitte) ruft in „High Performer“ zu Alternativen auf. <span class="TT11_Fotohinweis">Foto: Clemens Fantur</span>„High Performer“
„High Performer“

High-End-Pop mit Schlips: 5K HD veröffentlichen neues Album

Die Elektro-Supergroup „5K HD“ veröffentlichte mit „High Performer“ ihren zweiten Longplayer.

Die Band nannte ihren letzten Auftritt "Einäscherungspartie".Wien
Wien

Schluss-Akkord der EAV: Kultband sagt mit „Banküberfall“ & Co leise Baba

Die Kultband Erste Allgemeine Verunsicherung (EAV) hat am Samstag ihr allerletztes Konzert in der Wiener Stadthalle gegeben. Ein würdiger Abschied.

Die „Obernberger Böhmische“ gibt am 12. Oktober ihr großes Abschiedskonzert im Gemeindesaal Obernberg.Musik
Musik

Ära der Obernberger Böhmischen geht zu Ende: Abschied in Obernberg

Ein bisschen Wehmut schwingt da schon mit zwischen den Notenzeilen. Die Ära der Obernberger Böhmischen geht mit dem Jahr 2019 zu Ende. Nach ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »