Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 03.11.2019


Volkskultur

Tiroler Kaiserjägermusik: Von Auen, Wäldern und Steppen

Die Tiroler Kaiserjägermusik fiebert ihrem Highlight des Jahres, dem Galakonzert am 8. Dezember im Congress Innsbruck, entgegen.

Die Orig. Tiroler Kaiserjägermusik lädt am 8. Dezember wieder zu ihrem Galakonzert im Congress Innsbruck.

© StaudingerDie Orig. Tiroler Kaiserjägermusik lädt am 8. Dezember wieder zu ihrem Galakonzert im Congress Innsbruck.



Von Hubert Trenkwalder

Innsbruck – Es ist noch gut einen Monat hin bis zum Galakonzert der Orig. Tiroler Kaiserjägermusik, doch die positiv geladene Stimmung ist spürbar beim neuen Kapellmeister Thomas Ramsl.

Vom Gastdirigenten des vergangenen Jahres ist er nun mit Ende Juni endgültig zum neuen musikalischen Leiter der Kaiserjägermusik geworden, die unter der Präsidentschaft von Landesjägermeister Toni Larcher und unter Obmann Heribert Waldner nach turbulenten Jahren endlich in ruhige Gewässer geführt werden konnte.

Und um die Musik geht es in erster Linie auch Thomas Ramsl: „Mein Hauptaugenmerk bei den Kaiserjägern liegt auf der traditionellen Musik aus der K.u.k.-Zeit. Einen Ziehrer oder Lehar, einen Johann Strauss Vater & Sohn im richtigen Stil zu musizieren und interpretieren, das können nicht mehr viele Blasorchester. Und wir erheben genau diesen Anspruch, dafür wollen wir mit der Orig. Tiroler Kaiserjägermusik auch in Zukunft stehen.“

Und der thematische Bogen des Galakonzerts, das traditionsgemäß am 8. Dezember im Kongress Innsbruck über die Bühne geht, lautet „Über Wälder, Auen und Steppen“.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Von der Waldmeister-Ouvertüre über den Jägerchor aus dem Freischütz bis hin zum König der Löwen führt das Repertoire des Galakonzerts. Letzteren hat Ramsl im Übrigen von 2014 bis 2017 am Broadway dirigiert.

Die Vision von Ramsl ist schnell erklärt: „Wir wollen wieder junge Leute an unser Orchester heranführen“, so der Leiter der Knappenmusik Schwaz und der Big Band Innsbruck: „Im Frühjahr wurde ja mittels Vollversammlungsbeschluss auch der musikalischen Damenwelt die Tür zur Kaiserjägermusik geöffnet, und das war ein weiterer wichtiger Schritt in die richtige Richtung.“

70 Mann stark will die Orig. Tiroler Kaiserjägermusik nun bei ihrem Galakonzert zu alter Stärke zurückfinden.

Tickets sind ab sofort bei Ö-Ticket erhältlich.

Thomas Ramsl.
Thomas Ramsl.
- Staudinger