Letztes Update am Sa, 01.11.2014 07:29

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Konzert

Stargeiger David Garrett rockte Innsbruck

Freitagabend beehrte der deutsche Klassik-Rockstar David Garrett mit seinem virtuosen Geigenspiel die Innsbrucker Olympiahalle. Die Tiroler Tageszeitung war dabei.

© Angela DählingLichteffekte dürfen bei einem Rock-Konzert, trotz klassischer Musik, nicht fehlen.



Von Angela Dähling

Innsbruck – Sterne stehen am Himmel, Stars fliegen vom Himmel. Zumindest, wenn sie David Garrett heißen. „Let Me Entertain You“ fiedelnd schwebte der Stargeiger am Freitagabend über die Zuschauer hinweg auf die Bühne der Innsbrucker Olympiahalle. Der Titel war Programm seines rund zweieinhalbstündigen Konzertes, das jenem großer Pop- und Rockstars in nichts nachstand. Sei es die großartige Laser- und Projektionsshow, Konfettiregen oder die pyrotechnischen Feuerwerke, mit denen den Zuschauern kräftig eingeheizt wurde: Hier wurde geklotzt und nicht gekleckert.

Acht Lkw voll Technik kamen an diesem Abend zum Einsatz. Dazu das Deutsche Fernsehballett fürs Auge und die Neue Philharmonie Frankfurt für die Ohren. Und mitten drin im Spotlight in löchriger Jeans, T-Shirt, Sakko – die blonde Mähne leger hochgebunden – der deutsche Rockstar der Klassikszene. Mit seinem Geigenspiel wurden Stücke von Mozart, Brahms und Verdi genauso rockig wie Bruce Springsteens „Born In The USA“ oder „We Are The Champions“ von Queen. Selbst alten russischen Volksliedern verpasste David Garrett den Glamour trendiger Discohits. Dank Projektionstechnik „erschien“ für ein klassisches Stück Andrea Boccelli singend auf der Leinwand und lieferte so ein Duett mit dem Stargeiger. Denn auch die sanften Töne traf Garrett perfekt.

Der Himmel voller Geigen hing am Freitagabend wohl in jedem Fall für Natalie aus Zams. Wurde sie doch aus dem Publikum von Garretts Manager auf die Bühne geholt. Dort spielte der fesche Musikus – die junge Tirolerin umarmend und tief in die Augen blickend – ein Lied für sie: Elton John‘s „Your Song“. Publikumsnah präsentierte sich Garrett ohnehin in der Olympiahalle. Immer wieder ging er Geige spielend durch die Zuschauerreihen und unterhielt zudem mit kleinen Anekdoten von seiner Konzerttournee. Zudem erfuhren die rund 5500 Zuschauer, wo der Stargeiger weiche Knie bekommt – nämlich im Flugzeug – und dass er immer noch sein erstes Auto hat: Einen Golf „Bon Jovi“, dem er wehenden Haares „Livin‘ On A Prayer“ widmete. Auch eine SMS von seiner Mutter gab der sympathische Künstler preis: „Ich habe Deinen Kühlschrank sauber gemacht. Man merkt, dass Du seit längerer Zeit keine Freundin hast. Die Butter ist seit über einem Jahr abgelaufen. Ich mache mir Sorgen.“

Nun ja, abgesehen davon, dass sich der blonde Feschak zur Freude der weiblichen Fans fragte, ob sich in Innsbruck dieses Blatt noch wenden könnte, dürfte er bald den Butter-Einkauf erledigen können. Seine umjubelte Tournee endet heute, am 1. November, in Wien.

Lichteffekte dürfen bei einem Rock-Konzert, trotz klassischer Musik, nicht fehlen.
- Angela Dähling
Garrett wanderte mehrmals Geige spielend durch die Zuschauerreihen.
- Angela Dähling
Der Musiker versteht es, gute Musik mit Show zu verbinden.
- Angela Dähling

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Tirol
Tirol

Barocke Festlichkeiten, kein bisschen museal

Für die CD-Reihe „musikmuseum“ der Tiroler Landesmuseen wurde dieses Jahr wieder Hochfeines auf Scheiben gebannt.

Weihnachten
Weihnachten

Liedforscher: „Stille Nacht“ stirbt nicht aus

Alle Jahre wieder hat der Song „Last Christmas“ in der Vorweihnachtszeit im Radio Hochkonjunktur. Doch was erklingt heutzutage auch abseits der Popkultur noc ...

1943 - 1971
1943 - 1971

Rock-Poet im berüchtigten „Klub 27“: Jim Morrison wäre heute 75

Sein dunkler Gesang und seine laszive Ausstrahlung sind legendär. Doch weil Jim Morrison „Sex & Drugs & Rock ‚n‘ Roll“ so hemmungslos auslebte wie kaum ein a ...

Musik aus Tirol
Musik aus Tirol

Zehn Jahre Naked Truth: „Musik machen geht ja ewig“

Ein Jahrzehnt Band-Geschichte schreibt die Tiroler Rock-Combo „Naked Truth“ und spielt dazu heute Abend um 21 Uhr zum großen Jubiläumskonzert im Treibhaus-Ke ...

Haus der Musik
Haus der Musik

Sonntagsmatineen feiern 20-Jahr-Jubiläum

Sie haben Stammpublikum und neuen Zuwachs, bieten anspruchsvolle Programme ohne Eintritt (Spenden), heißen Menschen „von 0 bis 100" willkomm...

Weitere Artikel aus der Kategorie »