Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 25.06.2017


Ötztaler Mopedmarathon

70 Liter und eine Retourkutsche

Der Ötztaler Mopedmarathon lockte dieses Jahr 1400 Fahrer und einen Pappkameraden an.

null

© Bernhard Stecher



Ötztal – So jung und doch bereits Kult: Gestern machten sich wieder die Moped-Enthusiasten beim Ötztaler Mopedmarathon – zum fünften Mal – auf den Weg rund um die Ötztaler Alpen.

Der Marathon für Zweiräder mit maximal 50 Kubikzentimetern lockte gestern 1400 Teilnehmer mit einem Gesamthubraum von 70 Litern an den Start. Oft verkleidet wagten sie sich auf die 238 Kilometer lange Strecke über vier Pässe. Das Tempo gab dabei ein Pappkamerad vor – eine Abbildung von Extremradsportler Patric Grüner. Wer auf der Strecke liegen blieb, der kam in den Genuss einer „Retourkutsche“: Er wurde per Auto nach Sölden zurückgebracht.

Vereinspräsident Manuel Ribis ist ob des Ablaufes euphorisch: „Wir haben ausschließlich positive Rückmeldungen erhalten, das Ganze ist beinahe schon kitschig. Wichtig ist aber immer auch, dass die Sache unfallfrei über die Bühne geht, und so – wie es bisher ausschaut – scheint dies der Fall gewesen zu sein.“ (best)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

- Bernhard Stecher



Kommentieren


Schlagworte