Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 27.04.2018


Bezirk Kufstein

Wandern und Laufen am schönsten Platz Österreichs

Der Ebbser Koasamarsch im Naturschutzgebiet Kaisertal geht in die 49. Runde. Drei Läufe und vier Wanderungen stehen zur Auswahl.

© Trailrunning SzeneAuf die Läufer und Wanderer wartet die herrliche Kulisse des Kaisergebirges.



Von Michael Mader

Ebbs – Auf die Frage, was den Ebbser Koasamarsch so besonders macht, antwortet Andreas Moser vom veranstaltenden Verein WSV Ebbs wie aus der Pistole geschossen: „Es ist unser Koasa. Nicht umsonst ist das Kaisertal zum schönsten Platz Österreichs gewählt worden.“ Bereits zum 49. Mal geht am 17. Juni der Koasamarsch über die Bühne, der ganz dem Trend entsprechend seit einiger Zeit kein reiner Marsch mehr ist.

Vier verschiedene Wanderdistanzen zwischen fünf und 33 Kilometern Streckenlänge sowie drei Trailrunning-Strecken mit dem Koasa-Marathon (44 Kilometer), dem Koasa-Classic-Run (33 Kilometer) und dem Koasa-Halbmarathon (21,1 Kilometer) stehen zur Verfügung. Diese drei Trailrun-Distanzen beginnen jeweils mit einem Massenstart. Als zusätzliches Highlight werden im Rahmen des Events die österreichischen Meisterschaften im Bergmarathon ausgetragen. Laut den Veranstaltern hat sich für heuer bereits der Bergmarathon-Staatsmeister des vergangenen Jahres, Robert Gruber aus Salzburg, angemeldet.

Dank des innovativen Trailrunning-Leitsystems, welches erst im vergangenen Jahr mit Unterstützung des Tourismusverbands Kufsteinerland und des Landes Tirol errichtet wurde, werden die Teilnehmer sicher durch das Kaisertal navigiert. „Die Beschilderung ist permanent, es lässt sich also das ganze Jahr trainieren“, erklärt Jürgen Sevignani, der mit 170 anderen Freiwilligen im Einsatz sein wird.

Auch rund um die mit 30.000 Euro budgetierte Veranstaltung wird einiges geboten: Im Start- und Zielbereich sorgt ein Festzelt mit Ausschank und deftigen Speisen für kulinarische Stärkung. Die Bundesmusikkapelle Ebbs spielt passend dazu ab 11 Uhr ein Platzkonzert. Eine Einlage der Volkstanzgruppe Ebbs rundet das Erlebnis traditionell ab.

Mit 700 Startern gab es im Vorjahr nicht nur einen Teilnehmerrekord, auch die Trailrunner machen bereits die Hälfte der Teilnehmer aus. Auf diesen Trend hat man reagiert: „Wir bieten heuer gleich zwei Trailrunnig-Camps an“, weiß Vanessa Stitz vom TVB Kufsteinerland. Vom 7. Juni bis zum 10. Juni findet in Zusammenarbeit mit JOL Sport ein Camp inklusive Vorträge und Testequipments in Bad Häring statt. Und vom 11. bis zum 14. Oktober gibt es ein Salomon-Einsteigercamp in Ebbs.

Zum Jubiläums-Koasamarsch im Jahr 2019 gibt es mindestens zwei Änderungen. Start ist bereits am Samstag, und „wir werden einen Ultra-Marathon auf die Beine stellen“, verrät Moser.