Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 03.05.2018


Bezirk Schwaz

Gauder Fest lockt wieder ins Zillertal: Musikanten mit Jubiläum

In Zell am Ziller herrscht am Wochenende Ausnahmezustand. Rund 30.000 Besucher strömen zum Gauder Fest, das heuer im Zeichen der Musik steht.

© Eva-Maria FankhauserVier Tage lang stehen beim Gauder Fest in Zell am Ziller Brauchtum, Musik und Sport im Mittelpunkt.



Von Eva-Maria Fankhauser

Zell am Ziller – „Sehn ma uns eh am Gauder“ – diesen Satz hört man seit Tagen. Denn heute startet wieder das traditionelle Gauder Fest in Zell am Ziller und rund 30.000 Besucher lassen sich dieses spezielle Fest auch heuer nicht entgehen.

Vier Tage lang jagt ein Highlight das andere. Veranstalter und BM Robert Pramstrahler weiß gar nicht, wo er anfangen soll aufzuzählen. Denn jeder Tag hält gleich mehrere Programmhöhepunkte (siehe Factbox) parat. Auch heuer sind die Karten fürs Festzelt am Samstag und Sonntag ausverkauft. „Der Freitag ist sowieso immer sehr lange im Voraus ausverkauft. Für den Samstag gibt es seit voriger Woche keine Zeltkarten mehr“, sagt Pramstrahler.

- zillertal bier

Heute Abend geht wieder der Galaabend zugunsten von Licht ins Dunkel über die Bühne. Von Melissa Naschenweng über Die Paldauer, die Zillertaler Mander bis hin zu den Zillertaler Haderlumpen ist für gute Unterhaltung gesorgt. Am Freitag erfolgt dann nach der offiziellen Festeröffnung beim Bieranstich die beliebte „Gambrinus-Rede“. Was früher noch ein gut gehütetes Geheimnis war, darf heuer schon vorab verkündet werden: Luis aus Südtirol wird zum zweiten Mal den satirisch-lustigen Jahresrückblick machen und die Politik aufs Korn nehmen. „Der Inhalt ist aber noch streng geheim. Stoff gibt es ja genug“, verrät Pramstrahler. Laut ihm haben sich als Ehrengäste Vizekanzler Heinz-Christian Strache und Ministerin Margarete Schramböck angemeldet.

Vier Tage lang stehen beim Gauder Fest in Zell am Ziller Brauchtum, Musik und Sport im Mittelpunkt.Fotos: Fankhauser, Zillertal Bier
- zillertal bier

Der Samstag hält gleich mehrere Höhepunkte parat: Vom Umzug der rund 600 Jungtrachtler, der Jubiläumsausstellung 30 Jahre Zillertaler Grauvieh bis hin zur tierischen Miss-Wahl, heimischer Handwerkskunst oder dem spektakulären Sechskampf. Ein Publikumsmagnet wird auch der Kampf um den wichtigsten Titel unter den Rangglern sein: der Gauder Hogmoar.

Programm

Donnerstag: Galaabend zugunsten von Licht ins Dunkel ab 20 Uhr im Festzelt.

Freitag: Um 19 Uhr wird mit dem Einmarsch der BMK Zell a. Z., Brauchtumsgruppen, Festwägen und dem Bieranstich das Fest offiziell eröffnet. Um 20.30 Uhr beginnt die „Gambrinus-Rede“. Ab 21.30 Uhr sorgen die Sumpfkröten im Festzelt für gute Stimmung. Am Festplatz stehen ab 20.30 Uhr die Zillertaler Mander auf der Bühne.

Samstag: Um 9 Uhr beginnt die Jubiläumsausstellung 30 Jahre Zillertaler Grauvieh. Ab 10 Uhr messen sich die Gauder-Sechskämpfer und ab 13 Uhr steigen die Ranggler am Sportplatz in den Ring. Im Festzelt ziehen ab 12 Uhr die Jungtrachtler nach einem Umzug durch den Ort ein. Für gute Musik sorgen die Burgschröfler und die Sumpfkröten. Am Festplatz spielen ZellBrass, die Zellbergbuam und Volxrock auf.

Sonntag: Um 11.30 Uhr startet der große Gauder-Fest-Umzug durch Zell. Im Festzelt stehen Die Lungauer auf der Bühne und am Festplatz die Zillertaler Haderlumpen.

Für alle Trachtenfans ist der Gauder-Fest-Umzug am Sonntag ein Pflichttermin. Rund 2490 Trachtler, Musikanten und Schützen marschieren durch Zell. „Erstmals wird der Umzug auch im Fernsehen ausgestrahlt. Das war organisatorisch eine Herausforderung“, sagt Pramstrahler. Ein weiteres Highlight ist, dass im Zuge des Gauder Festes auch das Bezirksmusikfest abgehalten wird. Die Musikkapelle Zell am Ziller feiert nämlich ihren 200. Geburtstag, der Blasmusikverband Zillertal das 70-Jahr-Jubiläum. Rund 700 Musikanten aus dem Tal werden daher am Sonntag bei der Festmesse gemeinsam musizieren. Die MK Zell als älteste Feuerwehrmusik Tirols wird zudem den Festumzug mitsamt dem Feuerwehrkommando eröffnen und auch schließen.

- zillertal bier