Letztes Update am Mo, 07.05.2018 08:10

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Freizeit

Österreicher nach der Arbeit am zweitkürzesten vor dem Bildschirm

Nach von Eurostat veröffentlichten Zahlen verbringen die Italiener mit 1h56 die kürzeste Zeit entweder vor dem Fernseher oder am Computer. Die Österreicher kommen auf 2h19.

© Panthermedia/Arne TrautmannSymbolfoto.



Brüssel – Die Österreicher sind nach der Arbeit am zweitwenigsten in der EU vor dem Bildschirm anzutreffen. Nach von Eurostat am Montag veröffentlichten Zahlen verbringen die Italiener mit 1h56 die kürzeste Zeit entweder vor dem Fernseher oder am Computer. Die Österreicher kommen auf 2h19. Spitzenreiter sind die Griechen mit 3h04.

Hinter den Griechen folgen Belgien (2h59), Finnland (2h51), Großbritannien (2h50), Ungarn (2h48), Estland (2h46), Deutschland (2h45), Niederlande (2h40), Polen (2h34), Spanien (2h33), Frankreich (2h32), Luxemburg (2h31), Rumänien (2h29), Österreich (2h19) und Italien (1h56).

Die Eurostat-Daten stammen aus 15 EU-Ländern. Der Erhebungszeitraum ist 2015.

Griechenland liegt auch beim Anteil der Bevölkerung, die nach der Arbeit ihre Zeit vor dem Fernsehschirm oder dem Laptop verbringt, mit 95,1 Prozent am höchsten. Österreich liegt hinter Frankreich (84,2 Prozent) und Italien (84,5 Prozent) am drittniedrigsten mit 87,0 Prozent.

Nach Griechenland folgen Finnland (92,9 Prozent), Polen (91,6 Prozent) und Rumänien (91,5 Prozent). Dann kommen Belgien (91,0 Prozent), Ungarn (90,1 Prozent), Großbritannien und Niederlande (je 89,6 Prozent), Estland (89,5 Prozent), Deutschland (89,4 Prozent), Luxemburg (89,0 Prozent), Spanien (88,7 Prozent), sowie Österreich, Frankreich und Italien. (APA)