Letztes Update am Di, 19.06.2018 12:22

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Comic

Ein Leben für Lasagne: Garfield wird 40

40 Jahre ist es nun schon her, dass Garfield, der gefräßige, gestreifte Kater, das Licht der Comicwelt erblickte. An Hunger und Frechheit hat sich seither nichts geändert.

© PAWS. Incorporated. All rights rFrechdachs
Garfield, der am 19. Juni seinen 40. Geburtstag feiert, legt selbst an seinem Zeichnervater Jim Davis Hand an.



Von wegen Katzenjammer: Garfield macht, was er will. Er frisst alles, was ihm unterkommt, auch den Goldfisch. Er spielt mit den Mäusen Karten, statt sie zu jagen. Den Hund ärgert er und seinen Besitzer Jon treibt er regelmäßig in den Wahnsinn.

Alles scheint für diese Katz' erlaubt — und genau deshalb lieben ihn seine Fans so sehr. „Garfield ist ein Antiheld", sagt sein Erfinder, Zeichner Jim Davis im Interview zum 40-Jahr-Jubiläum. „Er vertei­digt unser Recht, uns vollzustopfen, lang zu schlafen und egoistisch zu sein. Er sagt und tut die Dinge, die wir auch gern sagen und tun würden, kämen wir damit davon."

Garfield ist „frech, fett, faul und philosophisch". Doch er kommt damit durch. Darin liegt das Geheimnis der Katzenliebe: Sosehr wir sie für ihre stolze Eigenheit verfluchen, sosehr lieben wir sie dafür. „Es gibt viele Katzenliebhaber, die mit Garfield sympathisieren, weil ihre Katzen genauso große, fette Chaoten sind", meint Davis dazu.

Aus dem Jahr 1987: Garfield ist ein trickreicher Jäger.
- PAWS. Incorporated. All rights r

Der Zeichner muss es wissen, ist er doch selbst auf der elterlichen Farm mit ca. 25 streunenden Katzen in Marion, im US-Bundesstaat Indiana, aufgewachsen. Da dürfte genug Stoff für Geschichten zusammengekommen sein. Und weil er an Asthma litt, musste er viel Zeit im Haus verbringen und brachte sich das Zeichnen bei.

Am Anfang seiner Karriere hatte Davis (72) jedoch eine andere Comicfigur im Sinn. „Gnorm Gnat" nannte er sie — mehr sei an dieser Stelle nicht verraten, auf der nächsten Seite will Sie schließlich noch ein Quiz herausfordern. Lange Rede, kurzer Sinn: Seine erste Figur lehnten die Verleger ab. Der Witz hätte gestimmt, doch das Tier war kein Publikumsliebling.

Zu viele Hunde und keine Katze

„Dann schaute ich mir Comicseiten genau an und rechnete. Ich sah, dass viele Hunde gut abschnitten. Aber es gab keine Comicstreifen mit Katzen", erzählt Davis. So nahmen die Dinge ihren Lauf und Garfield seine stattlichen, getigerten Maße an.

Der Jubiläums-Band „Garfield - 40 Jahre Lachen & Lasagne“.
- PAWS. Incorporated. All rights r

Am 19. 6. 1978 erschien in gleich 41 US-Zeitschriften das erste Cartoon über den Kater (die deutschsprachige Premiere erfolgte 1984). Bei seiner Geburt, in „Mama Leoni's Italian Res­taurant", verschlang er gleich sämtliche Lasagnen.

Das Buch zum Geburtstag

Der Jubiläums-Band „Garfield - 40 Jahre Lachen & Lasagne" ist im Mai in der Egmont Comic Collection erschienen (288 Seiten, 25,70 Euro).

So nahm ihn Jon, der fleißige Comiczeichner, unter seine Fittiche — oder eher Garfield ihn. Über die liebenswürdigen Reibereien zwischen ihnen können mittlerweile Menschen auf der ganzen Welt lachen. Die Comicstreifen werden jeden Tag von über 200 Millionen Menschen in 2400 verschiedenen Zeitungen in 80 Ländern und 40 Sprachen gelesen. Der Kater spielt auch in einer TV-Serie, zwei Filmen und einem Musical mit.

Nicht nur Kinder lieben ihn, doch gerade wegen den kleinen Fans will Davis den Kater nicht altern lassen. Und so darf der 40-jährige Garfield auf ewig jung bleiben, ganz schön frech! (Deborah Darnhofer)

Wer kennt Garfield?

1. Welche Zeichentrickfigur fertige Garfield-Erfinder Jim Davis zuerst an?

A: Einen Elefanten

B: Eine Stechmücke

C: Einen Hund

2. Nach wem ist Garfield benannt?

A: Nach dem Stadtviertel Garfield in der US-Stadt Pittsburgh

B: Nach einer Streunerkatze von Davis' Farm

C: Nach dem Großvater von Davis

3. Wer ist Garfields Besitzer?

A: Jon Carpenter

B: Jon Arbuckle

C: Jon Hamm

4. Mit wem muss Garfield für gewöhnlich sein Zuhause teilen?

A: Hund „Odie"

B: Küken „Booker"

C: Katze „Arlene"

5. Welcher Rasse gehört Garfield laut Besitzer Jon an?

A: Amerikanische Toyger

B: Exotische Kurzhaarkatze

C: Italienische Abessinierkatze

6. Was sagt Garfield auf seine Maße angesprochen?

A: „Ich habe die perfekte Figur für mein Gewicht."

B: „Ich habe einen Bärenhunger."

C: „Ich bin nicht fett."

7. Bei welchem Kuscheltier wird selbst Garfield schwach?

A: Beim Hund „Pawy"

B: Bei der Maus „Pinky"

C: Beim Bären „Pooky"

8. Wie verteidigt Davis die Faulheit von Garfield?

A: „Er ist eine Katze. Er muss gar nichts tun."

B: „Garfield ist nicht faul, er isst und schläft viel."

C: „Garfield ist ein Antiheld. Er darf faul sein."

9. Welches Essen kann Garfield nicht ausstehen?

A: Hundefutter

B: Tomaten mit Mozzarella

C: Rosinen

Lösungen: 1B, 2C, 3B, 4A, 5B, 6A, 7C, 8A, 9C