Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 21.07.2018


Bezirk Schwaz

Neues Gerät für starke Arme

© FankhauserMichael Radner (FreeGym) checkte mit HC-Schwaz-Obmann Benjamin Vogler und StR Matthias Zitterbart (v. l.) die Anlage vor dem Training.Foto: Fankhauser



Die Mitglieder des Hobbyclubs Schwaz kommen derzeit mächtig ins Schwitzen. Doch genau das macht ihnen Spaß. Sie können nun nämlich an einer neuen Klimmzuganlage trainieren.

Der Hobbyclub besteht aus mehreren Sektionen. Eine davon ist Fitness. „Die neue Anlage ist eine gute Abwechslung zum Training am Sportgelände", erklärt Sektionsleiter Lukas Hackl. Bisher trafen sich die Sportler immer in der Schwazer Silberarena. „Dort hatten wir aber keine Möglichkeiten, Klimmzüge oder ähnliche Armübungen zu machen — außer am Geländer bei der Tribüne", sagt Hackl. Die neue Klimmzuganlage ergänzt die Sportangebote an der Forstmeile im Silberwald und steht künftig auch am Fitnessplan des Hobbyclubs.

„Hier peppt die Anlage den bereits vorhandenen Gerätepark und den Laufweg noch etwas auf", sagt StR Matthias Zitterbart. Er ist begeistert vom vielseitigen Hobbyclub und betont, dass die Anlage bei Bedarf auch erweitert werden könne. Knapp 6000 Euro hat die Stadt fürs Klimmzuggerät investiert. „Uns ist es wichtig, für die Vereine eine tolle Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, damit sie diese dann mit Leben erfüllen", sagt Sportamtsleiter Thomas Hatzl.

Die Freude bei den Sportlern ist sichtlich groß. Sie haben die Klimmzuganlage gleich eingeweiht und erste Übungen daran gemacht. „Wer Interesse hat, mitzumachen, ist jederzeit willkommen", sagt Obmann Benjamin Vogler. Rund acht Leute treffen sich dreimal pro Woche. Das Training ist ein Mix aus Freeletics, Crossfit, Bodyweight und Cardio-Training. Im Sommer stehen zudem gemeinsame Wanderungen auf dem Programm.




Kommentieren


Schlagworte