Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 19.11.2018


Bezirk Kufstein

Holländer will Meister im Krippenbau werden

null

© Silberberger



In vielen Werkstätten wird derzeit eifrig gebastelt, geklebt, gebaut und gemalt. Denn schon bald ist es Zeit, die Weihnachtskrippen aufzustellen. Auch im Hochtal Wildschönau hat der Krippenbau eine lange Tradition. Das liegt nicht zuletzt an Werner Kühlechner, der in der dortigen Mittelschule seit mehr als 40 Jahren über tausend Schüler das Handwerk dazu gelehrt hat. Mittlerweile hat Krippenbaumeister Thomas Breitenlechner übernommen. „Die Nachfrage nach den Kursen ist sehr gut", meint Breitenlechner. Er ist Mitglied bei den Krippenfreunden Wildschönau. Umso mehr freut es ihn, wenn er wie heuer einen „Exoten" unter den Teilnehmern begrüßen darf. Der Holländer Gerrit Rietveld baut seine eigene Wildschönauer Krippe. „Mir macht es großen Spaß", sagt der Rotterdamer. Er möchte in den nächsten Jahren auch als einer der ersten Holländer den Kurs für den „Krippenbaumeister" belegen. „So etwas gibt es bei uns nicht", sagt Rietveld und wendet sich wieder seinem fast fertigen Kunstwerk zu. Ab 23. November sind die Weihnachtskrippen im Bergbauernmusem z'Bach zu sehen. Im Zuge der Ausstellung gibt es eine dieser Krippen zu gewinnen. (ts)




Kommentieren


Schlagworte