Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 01.02.2019


Bezirk Kitzbühel

Fieberbrunn wird zum Hotspot der Freerider

Von 22. bis 28. Februar ist der 2118 Meter hohe Wildseeloder in den Kitzbüheler Alpen wieder Treffpunkt für Tiefschneefans aus aller Welt.

Die Freeride World Tour am Wildseeloder in Fieberbrunn geht vom 22. bis 28. Februar über die Bühne.

© Maria KnollDie Freeride World Tour am Wildseeloder in Fieberbrunn geht vom 22. bis 28. Februar über die Bühne.



Fieberbrunn – Fieberbrunn zählt schon seit vielen Jahren zu den absoluten Free­ride-Hotspots weltweit. Seit mehr als einem Jahrzehnt ist der Wildseeloder Treffpunkt der Freeride-Elite und auch in diesem Jahr von 22. bis 28. Februar ist die Freeride World Tour wieder zu Gast im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn.

Wenn sich die weltbesten Freerider vom Gipfel des Wildseeloders in den 620 Höhenmeter-Hang stürzen und dabei eine Hangneigung von bis zu 70 Grad überwinden, sind staunende Gesichter im Publikum garantiert.

Neben den sportlichen Höchstleistungen steht aber am Wochenende rund um den geplanten Contesttag (23. Februar) vor allem auch das Partyprogramm im Zentrum des Stopps in Fieberbrunn.

Musikalischer Höhepunkt ist das Live-Konzert der Band The Weight am Freitag, 22. Februar, auf der Bühne am Doischberg. Den „turbulenten Streifzug durch die Musikgeschichte“, wie die Zeitschrift The Rocks schreibt, werden sich Rockfans wohl keinesfalls entgehen lassen.

Bereits von 11. bis 15. Februar finden die Dänischen Freeride Meisterschaften in Fieberbrunn statt. Wer dann selbst aktiv werden möchte, der kann sich den Dynastar Legend Days (16. und 17. Februar) anschließen. Erfahrene Guides bringen die Teilnehmer sicher zu den Freeride- und Skitouren-Top-Spots im Skicircus.

Zuvor aber beginnt der Februar in Fieberbrunn gleich mit einem echten Rock-Highlight. Die Foo Fighters Tribute Band gastiert auf der Bühne Doischberg. Mit den weltbekannten Hits wie „These­ days“, „Times like these“ oder „All my life“ begeistern die Fly Fighters seit 2013 ihre Fans. Die außergewöhnliche Ähnlichkeit zwischen Frontmann Giuliano Minesso und Foo-Fighters-Gründer Dave Grohl, entführt die Zuschauer für zwei Stunden auf die Bühne der „Seattle Stars“. Das Konzert findet heute um 15 Uhr auf der Bühne am Doisch­berg statt und der Eintritt ist kostenlos. (TT)