Letztes Update am Do, 14.03.2019 08:26

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


TT-Magazin

Ukulele als Friedens-Instrument: Die Kleine macht sehr große Töne

Meist belächelt, oft unterschätzt: Die Ukulele hatte es schwer, sich als ernstzunehmendes Instrument zu etablieren. Jetzt ist sie aber in allen Genres zu Hause. Ein Tiroler Ukulele-Fan stellt die kleine Gitarre mit dem unschlagbaren Charakter vor.

Enge Spielwiese: Auf der Ukulele wird genau gegriffen.

© Thomas Boehm / TTEnge Spielwiese: Auf der Ukulele wird genau gegriffen.



Von Andrea Wieser

Vier Instrumente liegen vor Manfred Unterluggauer auf einem Tisch in seinem Probenraum im Innsbrucker Stadtteil Wilten. Der Tisch ist klein und dennoch zu groß für die Instrumente, die er auf ihm abgelegt hat. Es sind nämlich Ukulelen. Die kürzeste, eine Sopranino, misst gerade einmal 40 cm. Wenn Unterluggauer sie spielen will, muss er die Ellenbogen ganz schön abheben. Das sieht lustig aus.

Mobil: Das Instrument passt samt Stimmgerät in kleine Taschen.
Mobil: Das Instrument passt samt Stimmgerät in kleine Taschen.
- Thomas Boehm / TT

Das Komische ist das Fach des 55-Jährigen. Er ist der männliche Part des Clownduos „Herbert & Mimi“. Mit dabei auf der Bühne ist auch gerne die Ukulele. „Ich bin selbst kein Musiker, aber ich habe sie wirklich sehr gerne“, meint er und streichelt die kleine Sopranino zum Zeichen der Freundschaft vorsichtig. Sein ers­tes Lied auf der Ukulele, das der musische Clown spielen konnte, war „You Are My Sunshine“. Viele weitere sollten folgen. Denn das Herrliche an dem kleinen Instrument sei, dass man schon mit ein paar Griffen Freude am Spiel habe. „Das klingt dann noch nicht perfekt, aber man ist dabei.“ Dazu brauche es auch nur ein paar Unterrichtsstunden. Und auch finanziell ist die Ukulele ein erreichbares Ziel. Ein Instrument gibt es ab rund 70 Euro. Das ist leistbar.

Frajo Köhle vom Duo „RatzFatz“ hat für Kinder das Lied „Meine kleine Ukulele“ geschrieben. Für ihn ist die Ukulele das ideale Kinder-Konzertinstrument, da die Höhe der Ukulele ideal zur Stimmlage des jungen Publikums passt.
Frajo Köhle vom Duo „RatzFatz“ hat für Kinder das Lied „Meine kleine Ukulele“ geschrieben. Für ihn ist die Ukulele das ideale Kinder-Konzertinstrument, da die Höhe der Ukulele ideal zur Stimmlage des jungen Publikums passt.
- fotoruth

Heute ist die Ukulele in allen Genres zu Hause. Sie kann Popmusik ebenso wie Klassik und Rock. Ihr bekanntester Interpret war 2010 der Hawaiianer Israel Kamakawiwo’ole. Als seine Version von „Somewhere Over The Rainbow“ die Charts stürmte, war die Begeisterung für den großen Mann mit der Minigitarre groß.

Von Hawaii bis zu den Beatles

Dass sie gerade von Hawaii aus die Welt eroberte, ist kein Zufall. Dort kommt sie nämlich her. Der Name setzt sich aus den hawaiianischen Wörtern „uku“ (Geschenk) und „lele“ (kommen) zusammen. Was weniger bekannt ist, ist, dass internationale Musikgrößen wie die Beatles das handliche Instrument schon schätzten. Vor allem George Harrison liebte sie.

Dass die Ukulele gerne von Clowns gespielt wird, hat zwei Gründe: Zum einen ist’s nun mal wirklich komisch, wenn ein großer Mann auf einer Baby-Gitarre spielt. Zum anderen verleitet ihr Klang einfach zum Lächeln. Der Sound der Ukulele ist hoch, und lustig. Ihr Ton geht beim ersten Klang ins Herz.

Sogar eine E-Ukulele zählt zur Sammlung ...
Sogar eine E-Ukulele zählt zur Sammlung ...
- Thomas Boehm / TT

Wer aber glaubt, die kleine Ukulele kann nur witzig sein, der sollte sich auf YouTube ein Stück von Jake Shimabukuro anhören. Er gilt als bester Ukulele-Interpret der Welt, ist auch hawaiianscher Abstammung und entlockt dem Instrument reine Melancholie. Bei den TED-Talks, einer US-amerikanischen Vortragsreihe, hat er seine Version von „Bohemian Rhapsody“ gespielt.

Ideales Instrument für Reisen

Die einleitenden Worte zu seiner Performance waren: „Die Ukulele ist das Instrument des Friedens. Wenn mehr Menschen sie spielen würden, dann wäre diese Welt ein besserer Ort.“ Das ist zwar ein wenig viel Verantwortung für das kleine Ding, aber wer ihn spielen hört, traut es dem Instrument zu. Vielleicht ist das der Grund, warum immer mehr Tiroler die Ukulele kennen lernen wollen. Die Workshops boomen. Die Volkshochschule Zirl bietet zum Beispiel Ende April wieder einen der beliebten Kurse mit Lehrerin Tanja Schärmer an.

Die Tiroler Sängerin Verena Pötzl, die derzeit gerade in der West Side Story im Tiroler Landestheater zu sehen ist, hat sich das Ukulele-Spielen selbst beigebracht: „Ich liebe das Instrument. Jeder wird fröhlich, wenn er eine Ukulele hört.“
Die Tiroler Sängerin Verena Pötzl, die derzeit gerade in der West Side Story im Tiroler Landestheater zu sehen ist, hat sich das Ukulele-Spielen selbst beigebracht: „Ich liebe das Instrument. Jeder wird fröhlich, wenn er eine Ukulele hört.“
- hoe

Manfred Unterluggauer, der lange mit einem Straßentheater quer durch die Welt getourt ist, weiß die kleine Ukulele auch als gute Reisepartnerin zu schätzen: „Sie ist leicht, handlich und dadurch wenig auffällig – ganz im Gegensatz zur Gitarre.“ Und wer zu Hause bleibt, braucht sich auch nicht zu sorgen: „Die Ukulele ist nicht laut, das gibt sicher keinen Ärger mit den Nachbarn.“

Der Wiener Christof Birkmayer hält am 6. und 7. April einen Aufbaukurs für Ukulele-Anfänger in der Bäckerei in Innsbruck. Nächster Termin für blutige Anfänger: 5. und 6. Oktober. Infos unter <a target="_blank" href="http://www.kulturkollektiv.at">www.kulturkollektiv.at</a> und <a target="_blank" href="http://www.diebaeckerei.at">www.diebaeckerei.at</a>.
Der Wiener Christof Birkmayer hält am 6. und 7. April einen Aufbaukurs für Ukulele-Anfänger in der Bäckerei in Innsbruck. Nächster Termin für blutige Anfänger: 5. und 6. Oktober. Infos unter www.kulturkollektiv.at und www.diebaeckerei.at.
- : Rebecca Sandbichler