Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 19.03.2019


Freizeit

Startschuss für Tiroler Fahrradwettbewerb gefallen

Startschuss, v. l.: Norbert Adlassnigg (Tiroler Tageszeitung), Christine Hofe­r (Tiroler Raiffeisenbanken), Andrä Stigger (GF Klimabündnis Tirol), Michael Bürger (KBT), Markus Koschuh (Radbotschafter), Cornelia Hagele (Obfrau-Stv. KBT) und Christian Mayerhofer (Messe Innsbruck).<span class="TT11_Fotohinweis">Foto: Lechner</span>

© Startschuss, v. l.: Norbert Adlassnigg (Tiroler Tageszeitung), Christine Hofe­r (Tiroler Raiffeisenbanken), Andrä Stigger (GF Klimabündnis Tirol), Michael Bürger (KBT), Markus Koschuh (Radbotschafter), Cornelia Hagele (Obfrau-Stv. KBT) und Christian Mayerhofer (Messe Innsbruck).Foto: Lechner



Bei der Frühjahrsmesse in Innsbruck fiel der Startschuss für den Tiroler Fahrradwettbewerb von Klimabündnis und Land Tirol. Ab sofort können sich alle Radbegeisterten unter tirol.radelt.at anmelden und ab 21. März Kilometer sammeln. Wer bis Ende September über 100 Kilometer geradelt ist, nimmt dann am großen Landesgewinnspiel teil. Mit der Fahrradwettbewerb-App können die Kilometer ganz einfach über GPS aufgezeichnet oder manuell im Online-Portal eingegeben werden. Wer gewinnt, entscheidet dann das Los. Gefragt sind als­o nicht Tempo oder Höchstleistungen, sondern der Spaß am Radeln.

Ausgehend von Vorarlberg und Tirol wird die Rad-Initiative heuer auf ganz Österreich ausgeweitet. „Österreich radelt" gemeinsam von 21. März bis 30. September. „Wir freuen uns, dass diese Kampagne nun in allen Bundesländern Menschen zum Alltagsradeln motiviert", erklärt der Geschäftsführer von Klimabündnis Tirol Andrä Stigger. (TT)