Letztes Update am Mo, 03.06.2019 11:06

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Weltfahrradtag

Boom bei Elektrofahrrädern geht weiter

Inzwischen sind mehr als 600.000 E-Bikes auf Österreichs Straßen unterwegs. Pro Kopf werden deutlich mehr Elektro-Fahrräder gekauft als in den Nachbarländern.

E-Bikes sind gefragt.

© Symbolfoto: Bernhard Bergmann/E-Bikes sind gefragt.



Wien – Die Österreicher haben sich im Vorjahr rund 150.000 Elektro-Fahrräder gekauft, über 600.000 rollen bereits auf heimischen Straßen. Der Anstieg ist rasant, vor zehn Jahren gingen erst 10.000 E-Bikes über den Ladentisch. 70 Prozent der Autofahrten sind kürzer als 15 km und könnte daher leicht mit dem Elektrofahrrad absolviert werden, sieht der VCÖ Wachstumspotenzial, wenn Radwege ausgebaut werden.

Pro Million Einwohner seien in Österreich im Vorjahr deutlich mehr E-Fahrräder verkauft worden als in Deutschland oder in der Schweiz, vergleicht der VCÖ. Mit E-Bikes könne man nicht nur Staus in den Städten vermeiden, sondern auch Österreich dem Klimaziel näher bringen.

- APA

Radchampion Vorarlberg

„Im Unterschied zum Auto verlängert der Elektromotor beim Fahrrad die Reichweite“, unterstreicht VCÖ-Experte Markus Gansterer. Die Vorarlberger etwa fahren mit ihren E-Bikes im Schnitt pro Jahr 950 km, während sie mit herkömmlichen Fahrrädern im Schnitt 640 Kilometer pro Jahr fahren. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.