Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 17.07.2019


Bezirk Schwaz

279 Tiroler Gemeinden abgeradelt: Reise endete in Tux

Othmar Peer radelte durch alle Tiroler Gemeinden. Zum Abschluss ging es nach Tux.

Auf der letzten Etappe begleiteten Othmar Peer (r.) u. a. Alois Rathgeb, Stefan Kirchmair, LHStv. Josef Geisler und Vinzenz Hörtnagl (v. l.).

© DählingAuf der letzten Etappe begleiteten Othmar Peer (r.) u. a. Alois Rathgeb, Stefan Kirchmair, LHStv. Josef Geisler und Vinzenz Hörtnagl (v. l.).



Zell a. Z., Tux – Othmar Peer aus Mutters hat in den vergangenen Monaten alle 279 Gemeinden Nord- und Osttirols mit dem Rennrad abgefahren – unter dem Motto „Visit Tyrolian Villages (VTV)“. Die letzte Etappe führte dabei gestern von Zell am Ziller bis hinauf nach Hintertux.

In Summe legte der ehemalige Leistungssportler bei seiner Tour durch alle Nord- und Osttiroler Gemeinden 3150 Kilometer sowie 42.150 Höhenmeter zurück. Auf seiner Facebookseite hat Peer diese Herausforderung der ganz besonderen Art im Detail dokumentiert. Er war rund ein Jahr unterwegs und wollte die Tour eigentlich im Rad-WM-Jahr 2018 schaffen. Ein schwerer Sturz bei Kühtai katapultierte ihn aber für zwei Monate ins Krankenhaus. „,Visit Tyrolian Villages‘ war ein wirklich tolles Projekt. Man kann es kaum glauben, aber zwischen Jungholz im Westen und Untertilliach in Osttirol liegen 395 Kilometer“, erzählt er.

Die Patronanz für diese VTV-Challenge hat die GemNova, das Unternehmen der Tiroler Gemeinden, übernommen. Auf der letzten Etappe bis fast zum Zillertaler Gletscher begleitet wurde Othmar Peer u. a. von LHStv. Josef Geisler, GemNova-Chef Alois Rathgeb, Gewichtheber-Legende Vinzenz Hörtnagl und dem Sieger des Ötztal-Marathons Stefan Kirchmair. „Tirol wird in der Außensicht als Transitland wahrgenommen. Das ist nur ein kleiner Teil der Wahrheit. Die VTV-Challenge zeigt eindrucksvoll, dass es bei uns gewaltige Tausende Kilometer Radstrecken in atemberaubender Landschaft gibt“, erklärt Alois Rathgeb, der als Begleitfahrzeug auch ein speziell gebrandetes Elektroauto zur Verfügung stellte.

Die Idee zur VTV-Challenge kam vom gebürtigen Mutterer selbst. Othmar Peer war als Rennrodler mehrfacher Landesmeister und nahm an Europa- und Weltmeisterschaften teil. Im Radsport war er bei den österreichischen Meisterschaften mehrfacher Medaillengewinner im Zeitfahren. Mittlerweile hat Peer die Seiten gewechselt und moderiert als „Sportstimme Tirols“ internationale Großveranstaltungen. Peer: „Ab sofort steht die Laura Stigger Bike Challenge am 12. Oktober in Kals am Großglockner im Vordergrund. Unter bikechallenge.tirol gibt’s alle Infos dazu.“ (TT, ad)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.