Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 11.08.2019


Freizeit

5500 Becher Kaffee: TT-Café in Hall sorgte für neuen Rekord

Bei der Frühstückstour am Stiftsplatz ließen sich die Besucher 5500 Becher Kaffee, spannende Interviews und fetzige Livemusik schmecken.

Chefredakteur Mario Zenhäusern bat BM Eva Posch und LHStv. Ingrid Felipe (v. l.) zum Polit-Talk.

© Foto TT/Rudy De MoorChefredakteur Mario Zenhäusern bat BM Eva Posch und LHStv. Ingrid Felipe (v. l.) zum Polit-Talk.



Hall – Zum zweiten Mal gastierte das „größte Freiluftfrühstück Tirols“ gestern am zauberhaften Haller Stiftsplatz – und wieder wurde diese Station der TT-Café-Tour ein besonderer Erfolg: Knapp 5500 Becher Kaffee von Wedl/Testa Rossa genoss die treue TT-Leserschaft, dazu 2500 Stück Gebäck aus der Hofer-Backbox und 2200 Flaschen Silberquelle-Mineralwasser – ein neuer Rekord für die heurige TT-Café-Saison!

WSG-Tirol-Trainer Thomas Silberberger mischte sich in Hall unter die Fans.
WSG-Tirol-Trainer Thomas Silberberger mischte sich in Hall unter die Fans.
- Foto TT/Rudy De Moor
Denise Neher, im Bild mit Glücksengel Stefan Kienpointner, moderierte gewohnt souverän.
Denise Neher, im Bild mit Glücksengel Stefan Kienpointner, moderierte gewohnt souverän.
- Foto TT/Rudy De Moor

Reger Andrang herrschte auch in der bunten Spielecke oder bei den kostenlosen Hörtests von Tourpartner Hansaton.

Sportdirektor Stefan Köck hatte 8 x 2 Freikarten im Gepäck.
Sportdirektor Stefan Köck hatte 8 x 2 Freikarten im Gepäck.
- Foto TT/Rudy De Moor

Wichtige Zutaten für das gelungene Rezept waren – neben den angenehmen Temperaturen, der charmanten Moderation von Denise Neher und der fetzigen Livemusik von Prime Time – natürlich wieder die vielfältigen Gesprächspartner, die Chefredakteur Mario Zenhäusern begrüßen durfte.

Die Haller Bürgermeisterin Eva Posch ließ es sich – direkt vor Urlaubsantritt – nicht nehmen, das Publikum als Hausherrin willkommen zu heißen. Sie gab Einblick in bevorstehende Herausforderungen wie den weiteren Ausbau der Kinderbetreuung oder die Arbeit an einer großen Verkehrslösung, die im Herbst weitergeht: „Die beste Lösung ist die schnellste und effektivste zur Entlastung Halls vom Durchzugsverkehr.“

Verkehr ist und bleibt auch für LHStv. Ingrid Felipe Thema Nummer eins: Felipe verteidigte die verschärften „Notwehrmaßnahmen“ gegen den Lkw- und Ausweichverkehr, „weil wir mit Verhandeln allein nicht in der nötigen Geschwindigkeit vorankommen“. Zugleich ist sie optimistisch, was überregionale Lösungen angeht: Das Verständnis für verkehrslenkende und -beschränkende Maßnahmen sei bei der Bevölkerung „größer denn je“ – auch bei denen, die davon betroffen seien. Zuversichtlich zeigte sich Felipe ebenso, was den Wiedereinzug der Grünen bei der kommenden Nationalratswahl betrifft.

Weiter ging’s mit Wirtschaft und Verwaltung: Josef Gunsch, Geschäftsführer des Wärmekabinen-Spezialisten Physiotherm aus Thaur, berichtete von Deutschland als „Kernmarkt“, aber auch von großen Plänen in Skandinavien: Die „Erfinder“ der Sauna will man mit Produkten überzeugen, die ein „Upgrade“ von der Sauna zur Infrarotkabine erlauben. Zur Situation beim FC Wacker meinte der frühere Präsident, dass „der jetzige, langsamere Weg vielleicht der richtige ist“, es könne „langfristig ohne Druck wieder nach oben gehen“.

Neo-Bezirkshauptmann Michael Kirchmair (l.) und Physiotherm-Chef Josef Gunsch unterhielten sich am TT-Café prächtig.
Neo-Bezirkshauptmann Michael Kirchmair (l.) und Physiotherm-Chef Josef Gunsch unterhielten sich am TT-Café prächtig.
- Foto TT/Rudy De Moor

Danach stellte sich in der „heimlichen Bezirkshauptstadt“ Hall der neue Bezirkshauptmann von Innsbruck-Land, Michae­l Kirchmair, öffentlich vor. Genau das tut er, seit einem Monat im Amt, derzeit auch bei seinen 236 Mitarbeitern, den 65 Bürgermeistern im Bezirk und den Blaulichtorganisationen. Lob gab es für Vorgänger Herbert Hauser: Dieser habe in der BH Innsbruck ein Bürgerservice aufgebaut, das viele nachahmen wollen.

Bunt war der Mix auch bei den Kultur-Interviews: Die bekannte Malerin und Bildhauerin Patricia Karg gab Einblick in ihren künstlerischen Werdegang (beginnend mit der handwerklichen Schulung an der HTL), erzählte von ihrem teilhabenden Arbeitsansatz (enge Kooperation mit Bauherren, Architekten etc.) und betonte, dass Kunst neues Denken brauche: „Kreativität beginnt da, wo du alles, was du kennst, vergisst.“

Unvergessen ist der Sieg von Alex Reichinger, der sich 2018 bei „Immer wieder sonntags“ zum „Sommerhitkönig“ gekürt hatte. Seither habe seine Solokarriere vor allem in Deutschland Fahrt aufgenommen, berichtete Reichinger, in Tirol wünscht er sich mehr Aufmerksamkeit für Nachwuchsmusiker. Nach einer Live-Kostprobe ging es für den sympathischen Musiker gleich weiter zu einem Auftritt nach Holland.

Es folgten zwei starke junge Frauen: Die erfolgreichen Nachwuchs-Gewichtheberinnen Victoria Steiner und Anna Lamparter vom KSV Rum gaben eindrucksvolle Einblicke in ihren Trainingsalltag (vier bis sieben Mal wöchentlich!) und ihre Ziele bei der heurigen U15-/U17-EM in Israel.

Geballte Kräfte bewiesen die erfolgreiche Gewichtheberin Victoria Steiner, ihr Papa Harald und Trainingspartnerin Anna Lamparter.
Geballte Kräfte bewiesen die erfolgreiche Gewichtheberin Victoria Steiner, ihr Papa Harald und Trainingspartnerin Anna Lamparter.
- Foto TT/Rudy De Moor
Schlager-Jungstar Alex Reichinger gab seinen Hit „Geh mit deinen Träumen online“ live zum Besten.
Schlager-Jungstar Alex Reichinger gab seinen Hit „Geh mit deinen Träumen online“ live zum Besten.
- Foto TT/Rudy De Moor
Kaffee- und Kunstgenuss: KR Leopold Wedl im Gespräch mit der bekannten Malerin und Bildhauerin Patricia Karg aus Thaur.
Kaffee- und Kunstgenuss: KR Leopold Wedl im Gespräch mit der bekannten Malerin und Bildhauerin Patricia Karg aus Thaur.
- Foto TT/Rudy De Moor
Die Gäste machten es sich beim TT-Café auch in den Liegestühlen bequem.
Die Gäste machten es sich beim TT-Café auch in den Liegestühlen bequem.
- Foto TT/Rudy De Moor

Zum Finale sprachen dann Trainer Thomas Silberberger und Sportmanager Stefan Köck von der WSG Swarovski Tirol über die „Wucht“ des Bundesliga-Fußballs, die derzeitige „Heimat“ Tivoli („Wir sind dort sehr gut aufgenommen worden“) und die Saisonziele: „Ich sehe mich nächstes Jahr wieder hier am Haller Stiftsplatz, um über die Bundesliga zu reden“, meinte Silberberger lachend. Köck hatte als Überraschung 8 x 2 Freikarten für das heutige Heimspiel gegen St. Pölten mitgebracht.

Apropos tolle Gewinne: Bei der großen Verlosung gingen zwei Testa-Rossa-Kaffeemaschinen an Brigitta Sailer aus Rinn und Karla Kramer aus Hall, einen 300-Euro-Gutschein vom Dez gewann die Hallerin Martha Gaul. (md)

Glückliche Gewinnerinnen: Brigitta Sailer, Karla Kramer und Martha Gaul (v. l.) nahmen von Günter Neyer (Wedl/Testa Rossa, l.) und Manuel Kofler (TT-Marketing) ihre tollen Preise entgegen.
Glückliche Gewinnerinnen: Brigitta Sailer, Karla Kramer und Martha Gaul (v. l.) nahmen von Günter Neyer (Wedl/Testa Rossa, l.) und Manuel Kofler (TT-Marketing) ihre tollen Preise entgegen.
- Foto TT/Rudy De Moor



Kommentieren


Schlagworte