Letztes Update am Do, 07.11.2019 21:15

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Nachhaltigkeit und stille Zeit: Damit wartet heuer der Advent in Tirol auf

Alle Jahre wieder steht der Advent vor der Tür und neben Skiopenings locken vor allem Christkindlmärkte unzählige Gäste nach Tirol. Neun davon haben sich zur Dachmarke „Advent in Tirol“ zusammengeschlossen, nun ist auch Seefeld mit von der Partie. Sie alle erfüllen strenge Qualitätskriterien — von möglichst wenig Plastik bis hin zum Kinderprogramm.

Christkindlmarkt in Lienz.

© Profer und PartnerChristkindlmarkt in Lienz.



Innsbruck — Die Christkindlmarkt-Saison rückt mit großen Schritten näher und in Tirol werden schon fleißig Vorbereitungen getroffen. Neue Programmhighlights sollen wieder zahlreiche Gäste anlocken. Rund 20 Prozent der Wintergäste, die im November oder Dezember nach Tirol kommen, geben an, Weihnachtsmärkte zu besuchen. Damit bilden Adventveranstaltungen neben den Openings in den Skigebieten eine zweite wichtige Angebotssäule zum Start der Wintersaison, hieß es seitens der Tirol Werbung am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Innsbruck.

Kein Plastik, dafür „stille Zeit"

Neun Christkindlmärkte verstreut über das gesamte Land haben sich zur Dachmarke „Advent in Tirol" zusammengeschlossen. Neben Innsbruck, Achensee, Hall in Tirol, Kitzbühel, Kufstein, Rattenberg, St. Johann in Tirol und Lienz ist heuer erstmals auch Seefeld mit von der Partie. Der dortige Markt wurde bereits 2018 in Form eines „Mystery Shoppings" verdeckt überprüft. „Jetzt sind wir am Optimieren", berichtet Joachim Pölzl von der Olympiaregion Seefeld. „Wir sind froh und stolz, dazuzugehören."

(v.l.): Joachim Pölzl (Olympiaregion Seefeld), Ingrid Schneider (Tirol Werbung) und Markus Kofler (TVB Alpbachtal Seenland) mit den Engerln der Bergweihnacht Innsbruck.
(v.l.): Joachim Pölzl (Olympiaregion Seefeld), Ingrid Schneider (Tirol Werbung) und Markus Kofler (TVB Alpbachtal Seenland) mit den Engerln der Bergweihnacht Innsbruck.
- Advent in Tirol

Eröffnet wird der „Romantische Weihnachtsmarkt" am 29. November, am Dorfplatz wartet jedes Wochenende ein anderes Programm. Hinzu kommen z. B. geführte Kapellenwanderungen. Mit Engerlpostamt und Kinderbackstube bemühe man sich zugleich um Familienfreundlichkeit, sagt Pölzl. Höhepunkt sei der „Klingende Advent" (10. bis 12. Dezember) mit Eva Lind, Petra Frey, Semino Rossi und anderen.

Advent- und Weihnachtsmärkte in Tirol

Gemeinsamer Schwerpunkt der neun Standorte sind — wie im Vorjahr — „Stille Nacht"-Ins­zenierungen: Auf allen Märkten sind mindestens einmal Sänger anzutreffen, die sich in Aussehen und Liedgut an Tiroler Sängergesellschaften orientieren, wie sie vor rund 200 Jahren weltweit unterwegs waren, um singend alpines Kulturgut zu verbreiten.

>>> Seefeld Advents- und Weihnachtsmarkt: 29.11 — 05.01

Neben dem Christkindlmarkt auf dem Seefelder Domplatz können Gäste etwa bei geführten Kapellenwanderungen das Brauchtum erleben.

>>> St. Johanner Weihnachtsmarkt: 29.11 — 24.12

Höhepunkt in St. Johann ist der Advent der Chöre mit weihnachtlichen Weisen in unterschiedlichen Stilrichtungen.

>>> Weihnachtsmarkt Kufstein: 29.11 — 22.12

Neben den Märkten im Stadtpark und dem Weihnachtszauber auf der Festung gibt es mit dem Haflinger Advent in Ebbs eine weitere Ergänzung für Kufstein.

>>> Kitzbüheler Advent: 27.11 — 26.12

In Kitzbühel wird die Neuerung vor allem den Jüngsten gefallen: Ein Karussell dreht im Stadtpark seine Runden.

>>> Achensee Weihnacht (Pertisau): 24.11 — 27.12

Bildhauer und Schnitzer Klaus Astner lässt mit seinen Söhnen heuer eine lebensgroße Achensee-Krippe entstehen und ermutigt auch Gäste, selbst mit Holz zu arbeiten.

>>> Rattenberger Advent: alle Wochenenden zwischen 23.11 und 22.12

In Rattenberg feier der Advent heuer sein 20-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass lädt die Sonderausstellung "Engel in und über Rattenberg" zu einem Besuch ins Augustiner Museum.

>>> Haller Adventmarkt: 22.11 — 24.12

In Hall wird ein neuer musikalischer Fixpunkt eingeführt: Immer montags sind Besucher eingeladen, Tiroler Adventweisen selber mitzusingen.

>>> Lienzer Advent: 22.11 — 24.12

In Osttirol begeistert das tägliche Öffnen des "Adventfensters" am Rathaus; Künstler verwandeln die 24 Fenster der Liebburg in große Kalenderbilder.

>>> Bergweihnacht Innsbruck: 15.11 — 06.01

In Innsbruck, wo am Mittwoch schon der traditionelle Christbaum aufgestellt wurde, warten neue Lichtakzente auf der Maria-Theresien-Straße. Außerdem feiert der Christkindlmarkt am Marktplatz sein 25-jähriges Jubliäum — unter anderem mit einer virtuellen Kutschenfahrt.

Dabei gebe es strenge Qualitätskriterien, die den Märkten auferlegt werden, um unter der gemeinsamen Dachmarke firmieren zu dürfen, erklärte Ingrid Schneider von der Tirol Werbung. „Jeder Markt verpflichtet sich dazu, so gut es geht, auf Plastik zu verzichten", so Schneider. So setze man etwa auf kompostierbares bzw. Mehrweggeschirr und verzichte auf Plastikbecher. Auch die Dekoration soll aus natürlichen Materialien hergestellt sein. „Marktschreierische" Angebote wie Happy Hours sind verpönt. Stattdessen stelle man die „stille Zeit" in den Vordergrund. Damit die kleinen Gäste nicht zu kurz kommen, ist auch ein Kinderprogramm Pflicht. Mit laufenden Qualitätskontrollen — sowie Kontrollen durch unabhängige Qualitätsprüfer alle drei Jahre — stelle man die Einhaltung der Kriterien sicher.

Bergweihnacht Innsbruck - Christkindlmarkt am Marktplatz.
Bergweihnacht Innsbruck - Christkindlmarkt am Marktplatz.
- Innsbruck Tourismus / Daniel Zan

Weitere Christkindlmärkte können sich bewerben

6000 Euro muss jeder Markt pro Jahr quasi als Mitgliedsbeitrag berappen. Davon werden unter anderem gemeinsame Werbeaktivitäten der Gruppe bezahlt, die sich neben Tirol vor allem auf die angrenzenden Nahmärkte Bayern und Südtirol bzw. Österreich konzentrieren.

Adventmärkte, die beitreten wollen, können sich bei der Dachmarke bewerben, man wende sich aber auch selbst aktiv an Märkte, erklärte Schneider. „Im Oberland haben wir noch einen bisschen einen weißen Fleck, da würden wir uns über zusätzliche Partner freuen", fügte sie hinzu. (TT.com)