Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 06.09.2015


Gesundheit

Den Muskelkater austricksen

Nicht selten wird die schöne Bergtour mit einem gewaltigen Muskelkater bezahlt, der bis zu einer Woche nachwirken kann. Der Sportwissenschafter und Mediziner Martin Burtscher beantwortet zehn Fragen zum Thema Muskelkater und räumt mit so manch einem Vorurteil auf.

Nicht selten wird die schöne Bergtour mit einem gewaltigen Muskelkater bezahlt.

© iStockNicht selten wird die schöne Bergtour mit einem gewaltigen Muskelkater bezahlt.



Mit den abklingenden Sommertemperaturen meldet sich die Lust am Wandern und am Training im Fitnessstudio zurück. Wer allerdings gleich tausend Höhenmeter hinunterspringt und beim Fitnesstraining gleich Vollgas gibt, hat den Muskelkater vorprogrammiert. Die heimtückische Eigenschaft des Muskelkaters ist, dass er erst am nächsten Tag auftritt und am übernächsten sogar noch stärker werden kann, erinnert der Innsbrucker Sportwissenschafter Martin Burtscher. Eine kluge Tourenplanung, langsam gesteigertes Training sowie eingebaute Bewegung im Alltag sind drei Maßnahmen, die helfen, den Muskelkater auszutricksen.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden