Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 18.05.2019


Gesundheit

Mit Vitamin D sollen die Babys kommen

null

© Getty Images/iStockphoto



Innsbruck – Frauen, die schwanger werden möchten, brauchen – zur Bildung von ausreichend Vitamin D – Sonne im Leben. In Hinblick auf die Fachtagung „Hormone im Frühling“, die dieses Wochenende an der Innsbrucker Uniklinik stattfindet, verweist Bettina Toth, Leiterin der Uniklinik für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, auf entsprechende Hinweise aus Studien. „In der Schwangerschaft und Stillzeit existiert ein erhöhter Bedarf an Vitamin D“, sagt Toth. Insbesondere in den sonnenarmen Monaten sollte Vitamin D daher mit Präparaten aufgefüllt werden.

Darüber hinaus ist die Medizinerin, die österreichweit den einzigen eigenen Lehrstuhl für weibliche Hormone und Kinderwunsch überhat, der Ansicht, dass viele Frauen gar nicht wüssten, wann der richtige Zeitpunkt sei, um schwanger zu werden. Die Bedingungen im Frühjahr seien jedenfalls gut: „Die Menschen gehen mehr raus, haben mehr Bewegung und es gibt Veränderungen im Herzkreislaufsystem. Es ist eine dynamische Zeit.“

Bei der Tagung stellt Toth neue Leitlinien vor, die sie zusammen mit Kollegen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz erarbeitet hat. Mit mehr als 100 Empfehlungen soll die interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Medizin optimiert werden, wenn es darum geht, Frauen mit Kinderwunsch zu unterstützen. Vor allem im niedergelassenen Bereich könne bereits „mit einfachsten Mitteln“ viel getan werden, bevor der Weg in die Kinderwunschklinik angetreten werden muss. (APA)