Letztes Update am So, 19.04.2015 09:48

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Analphabetismus

Buchstaben ohne Bedeutung

Jeder Mensch hat Schwächen und bei mir sind es nun mal Lesen und Schreiben. Das sagt Kurt Kochberger aus Wien. Der Film „Rosi, Kurt und Koni“ hat sein und zwei andere Schicksale beleuchtet – ein harter Weg in einer Welt voller Buchstaben. Doch es gibt Auswege.

Laut der PIAAC-Studie hat in Österreich fast eine Million Menschen Schwierigkeiten beim sinnerfassenden Lesen.

© Julia HammerleLaut der PIAAC-Studie hat in Österreich fast eine Million Menschen Schwierigkeiten beim sinnerfassenden Lesen.



Das Blatt vor einem ist weiß, nicht etwa, weil es keine Gedanken zum Niederschreiben gäbe, sondern weil die Buchstaben ein unüberwindbares Hindernis darstellen. Im Kopf gibt es den Satz schon längst, doch das Papier ist immer noch weiß. Und auch die Buchstaben auf dem Brief daneben lassen sich zu keinem Wort formen. Es sind verschwommene Landschaften auf Papier, in denen plötzlich ein „A“, dann wieder ein „B“ – oder war es doch ein „D“(?) – auftauchen.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden