Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 16.05.2019


Bezirk Imst

Bergrettung Innerpitztal bezwingt mit dem Elbrus einen der „Seven Summits“

null

© Kunert



Der diesjährige Skitouren-Ausflug der Bergrettung Innerpitztal führte die Kameraden um Ortsstellenleiter Aron Melmer zu einem besonderen Ziel: Es galt den 5642 Meter hohen Elbrus im russischen Nordkaukasus zu besteigen.

Der Elbrus gilt als höchster Berg Europas und ist damit einer der „Seven Summits", den jeweils höchsten Bergen der Kontinente. Am 9. Mai gelang einem Team, bestehend aus Bergrettern und einigen Freunden der Ortsstelle, unter der Führung des erfahrenen Bergführers und Elbrus-Experten, Albert Kirschner, der Gipfelsieg. Nach mehreren Akklimatisations-Tagen erreichten alle Mitglieder der Gruppe auf dem Normalweg über die Südostroute in rund acht Stunden den Gipfel.

Bei klarer Sicht und Temperaturen um 15 Grad minus genossen die Pitztaler den Ausblick auf die Eisriesen des Kaukasus.

null
- Kunert
- Kunert