Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 18.08.2019


Reise

ÖBB größter Anbieter von Nachtreisezügen

Die Produktion der 13 neuen ÖBB-Nightjet-Züge läuft gerade an, das Bild zeigt einen Blick ins Innere der modernen Schlafwaggons.

© ÖBB/Designstudio PriestmangoodeDie Produktion der 13 neuen ÖBB-Nightjet-Züge läuft gerade an, das Bild zeigt einen Blick ins Innere der modernen Schlafwaggons.



Greta Thunberg lebt es vor und viele nehmen sich an ihr ein Beispiel: In den vergangenen Monaten entstand in mehreren Ländern eine starke Bewegung hin zum klimafreundlichen Reisen als Alternative zum Fliegen. Das spüren auch die ÖBB, die ein vermehrtes Bedürfnis nach Nachtzügen registrieren. „Der Trend wird gerade in Skandinavien, Deutschland und der Schweiz auch verstärkt von der Politik aufgenommen", bestätigt ÖBB-Sprecher Bernhard Rieder.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

In Deutschland fordern Verkehrs- und Europapolitiker der Grünen den Aufbau eines europäischen Nachtzug-Netzes bis 2030 und nennen die ÖBB als Beispiel, die seit Dezember 2016 mit dem Nightjet unterwegs sind und inzwischen mit ihren Partnern mit 26 Linien Europas größter Anbieter von Nachtreisezügen sind. Pro Jahr werden rund 1,4 Mio. Reisende befördert, Tendenz steigend. Besonders gefragt seien die Verbindungen von Hamburg nach Zürich und Wien und im Sommer nach Italien. Auch Innsbruck—Hamburg ist sehr beliebt. Für 2019 wird mit bis zu zehn Prozent mehr Fahrgästen gerechnet. (ms)




Kommentieren


Schlagworte