Letztes Update am Sa, 02.07.2016 13:19

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Web und Tech

Gehackte Promi-Nacktfotos: Prozess startet in den USA

Dem Beschuldigten, der Promis wie Jennifer Lawrence oder Kate Upton geschädigt haben soll, drohen bis zu fünf Jahre Haft.

Auch von Jennifer Lawrence wurden Nacktbilder veröffentlicht.

© REUTERSAuch von Jennifer Lawrence wurden Nacktbilder veröffentlicht.



Hollywood – Wegen eines Hackerangriffs auf persönliche Daten und der Veröffentlichung von Nacktbildern von Hollywood-Größen muss sich ein 28-Jähriger in den USA vor Gericht verantworten. Als Teil einer Vereinbarung mit den Behörden in Los Angeles plädierte Edward M. am Freitag (Ortszeit) auf schuldig wegen des unerlaubten Zugriffs auf geschützte Computer. Der eigentliche Prozess soll in Illinois stattfinden.

Zwischen November 2013 und August 2014 waren Nacktbilder und Videos von Stars wie der Schauspielerin Jennifer Lawrence und dem Model Kate Upton im Netz aufgetaucht. Der Beschuldigte verschaffte sich der Anklage zufolge Zugang zum Apple-Dienst iCloud und zu E-Mail-Konten von mehr als 300 Menschen, darunter mindestens 30 Prominente. Dort stahl er demnach Videos und Bilder, darunter auch Nacktaufnahmen.

Um an das brisante Material zu gelangen, stellte M. seinen Opfern offenbar eine Falle: Der Staatsanwaltschaft zufolge schickte er ihnen E-Mails, die angeblich von Internet-Providern kamen, mit der Aufforderung, sich auf einer anderen Internetseite einzuloggen. Dadurch kam er an die Daten. Dem Beschuldigten drohen bis zu fünf Jahre Haft. (APA/AFP)