Letztes Update am Di, 10.04.2018 20:06

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Web und Tech

Hacker ließen Musikvideos wie ,,Despacito“ von YouTube verschwinden

„Despacito“ ist mit über fünf Milliarden Abrufen das erfolgreichste YouTube-Video aller Zeiten. Jetzt wurde es zwischenzeitlich gelöscht. Auch andere Musikvideos waren betroffen – das Hackerduo kündigte weitere Cyberangriffe an.

(Symbolbild)

© pixabay(Symbolbild)



New York – Einige der beliebtesten Musikvideos der Welt sind am Dienstag vorübergehend von der Video-Plattform YouTube verschwunden. Fans von Künstlern wie Drake, Katy Perry und Taylor Swift sahen statt der angeklickten Videos Botschaften wie „Freiheit für Palästina“.

Luis Fonsis Megahit „Despacito“, mit fünf Milliarden Klicks das meistgesehene Video aller Zeiten, wurde zwischenzeitlich mit einem Bild einer bewaffneten Bande in roten Kapuzenpullovern ausgetauscht, das offenbar von der spanischen Serie „Money Heist“ stammte. Die meisten Videos waren nach kurzer Zeit wieder online, wobei einige mit einem Untertitel versehen waren, in dem sich ein Hackerduo mit Namen Prosox und Kuroi‘SH der Taten rühmte.

Zusammenarbeit mit Vevo

YouTube gab an, dass das Problem von der Musikvideo-Plattform Vevo herrühre. „Wir haben schnell mit unserem Partner zusammengearbeitet, um den Zugang zu blockieren, während sie das Problem prüfen“, sagte ein YouTube-Sprecher. Vevo bestätigte die Sicherheitslücke. „Wir arbeiten daran, alle betroffenen Videos wieder nutzbar zu machen“ betonte das Unternehmen.

Im Kurzbotschaftendienst Twitter drohte ein Nutzer, der sich als Kuroi‘SH ausgab, mit weiteren Cyberangriffen, etwa auf die südkoreanische Boyband BTS. „Das ist keine Fälschung, wir sind echt!“, schrieb er. „Man kann alles hacken.“ (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Symbolfoto.Web und Tech
Web und Tech

Handy aufladen in nur 17 Minuten: Xiaomi präsentiert neue Technologie

Mit dem “Super Charge Turbo“ möchte der chinesische Hersteller Xiaomi neue Maßstäbe setzen und Smartphones mit bis zu 100 Watt laden. Das Durchbrechen dieser ...

multimedia
(Symbolbild)Fehlermeldung
Fehlermeldung

Technische Störung bei Streamingdienst Netflix

Die Probleme traten nach dem erfolgreichen Login auf der Plattform beim Abspielen der Filme auf.

Der Schauplatz des Attentats von Las Vegas 2017.Leben retten
Leben retten

Handy-System „VERA“ soll Amokschützen lokalisieren.

Durch nur drei Smartphone-Videos soll „VERA“ im Falle einer Amok-Schießerei den Schützen lokalisieren können. In Fällen wie in Las Vegas 2017, könnten damit ...

Forscher der FH St. Pölten haben nun ein erstes offenes Kommunikationsprotokoll samt Open-Source-Entwicklungs-Kit für Ultraschallkommunikation mit dem Namen SoniTalk entwickelt.Telekommunikation
Telekommunikation

Sichere Datenübertragung mit Ultraschall am Handy

Ultraschallkommunikation ist eine neue Methode für den Datenaustausch zwischen IoT-Geräten sowie Mobiltelefonen. Forscher der FH St. Pölten haben nun ein ers ...

Das Huawei Mate 30 Pro.Web und Tech
Web und Tech

„Mate 30 Pro“: Huawei-Handy ohne Google in Europa erhältlich

Das „Mate 30 Pro“ soll in einem Huawei-Store in Madrid in limitierter Auflage verkauft werden. Das Smartphone hat keine Google-Apps. Die Markteinführung in a ...

multimedia
Weitere Artikel aus der Kategorie »