Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 13.07.2019


Web und Tech

Junger Blick auf die Stadt zum Jubiläum

Im Zuge der 750-Jahr-Feier der Stadt wurde nun die Internetseite „Unser Kitzbühel“ von jungen Kitzbühelern ausgearbeitet und präsentiert.



Von Harald Angerer

Kitzbühel – Das Jubiläum „750 Jahre Stadterhebung“ rückt immer näher und immer mehr Projekte aus dem Stadtentwicklungsprozess SEP 750 finden ihre Umsetzung. Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung haben nun Praktikantinnen im Stadtarchiv Kitzbühel die Homepage „Unser Kitzbühel“ präsentiert.

Zu finden sind auf der Webseite besondere Gebäude, Ansichten und Plätze, Künstler, historische, soziale und kulturelle Themen oder Naturgegebenheiten in Kitzbühel. Es geht darum, die interessanten Seiten Kitzbühels aus einem jüngeren Blickwinkel ­aufzuzeigen, und die Homepage soll einladen, die Stadt zu erkunden und zu erforschen.

Die Seite ist nun online gegangen und wurde dem Kitzbüheler Gemeinderat vorgestellt. Man sei aber noch nicht am Ende, denn jeder Kitzbüheler und jede Kitzbühelerin könne sich noch einbringen, falls interessante Persönlichkeiten noch fehlen oder jemand etwas Besonderes zur Webseite beitragen möchte. Der Kontakt erfolgt über das Stadtarchiv.

Sehr positiv hervorgestrichen wurden bei der jüngsten Gemeinderatssitzung auch die bisherigen Veranstaltungen im Vorfeld der 750-Jahr-Feier im Jahr 2021. So fand erstmals ein Straßenkünstler-Fest in Kitzbühel statt und auch das Schwarzseefest wurde wiederbelebt. Verantwortlich dafür zeichnet Bernhard Breitenfellner, der von der Stadt für die Feierlichkeiten und das Stadtmarkting angestellt wurde. „Diese Veranstaltungen zeigen, wie wichtig es ist, dass wir jetzt so eine Person haben“, ist Vizebürgermeister Walter Zimmermann (SPÖ) erfreut über die Entwicklung.