Letztes Update am Fr, 11.12.2015 08:45

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Gesellschaft

Terror-Angst in USA so groß wie seit dem 11. September nicht mehr

In einer Umfrage von CBS News und „New York Times“ gaben 44 Prozent der Befragten an, ein Terroranschlag in den kommenden Monaten sei sehr wahrscheinlich.

Blick auf New York. (Symbolfoto)

© imagoBlick auf New York. (Symbolfoto)



New York – Die Angst vor Terrorismus ist in den USA laut einer aktuellen Umfrage von CBS News und der Zeitung „New York Times“ so groß wie seit den Anschlägen vom 11. September 2001 nicht mehr. Demnach gaben 44 Prozent der Befragten an, ein Terroranschlag in den kommenden Monaten sei sehr wahrscheinlich.

Zuletzt hatte eine ähnliche Anzahl der Befragten im Oktober 2001 so auf diese Frage geantwortet. 70 Prozent der Befragten hielten die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) für eine große Bedrohung für das Land.

Auf die Frage, welchem Präsidentschaftsbewerber sie am meisten trauten, das Terrorproblem in den Griff zu bekommen, nannten 40 Prozent der Befragten den republikanischen Bewerber Donald Trump, 35 Prozent sprachen sich für die Demokratin Hillary Clinton aus. Mit dem Umgang des US-Präsidenten Barack Obama mit der Terrorproblematik waren 57 Prozent der Befragten unzufrieden. (dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.