Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 11.11.2016


Gesellschaft

Figuren verzaubern Schwaz

Das Figurentheaterfestival punktet heuer mit kreativen Ideen und ungewöhnlichen Puppen.

null

© Theaterverband Tirol



Schwaz – Von Tischfiguren, Marionetten, lebensgroßen Figuren, bespielten Objekten über Handpuppen wie den Kasperl bis hin zu Füßen, die zu Figuren werden. Das Figurentheaterfestival präsentiert sich dieses Jahr vom 15. bis 20. November ungewöhnlich und erfrischend lustig.

Bereits zum 17. Mal wird in Tirol das Internationale Figurentheaterfestival durchgeführt, das die Magie und Faszination des Puppenspiels einem breiten Publikum vermitteln möchte. Schwaz war schon viele Jahre Ort der „Schwazer Marionetten-Tage“. Seit 2016 ist Schwaz nun der ständige Ort des Festivals. So vielfältig die Figuren sind, so breit gefächert sind auch die Stücke des Festivals. Vom klassischen Märchen, wie dem gestiefelten Kater, lustigen Kasperl-Geschichten oder modernen Inszenierungen ist für jeden Geschmack gesorgt. Auch für Erwachsene sind beispielsweise am Eröffnungsabend auf der Bühne Gogolori drei Einakter geplant. Darunter das Fasnachtsspiel „Ein farend Schuler im Paradeis“ von Hans Sachs. Am Samstagabend beeindruckt Anne Klinge mit ihrem Fuß-Figuren-Theaterspiel.

Von Dienstag bis Sonntag finden zwölf Aufführungen internationaler und heimischer Bühnen statt. Veranstaltungsorte sind das Toni-Knapp-Haus und der Mariensaal des Franziskaner-Klosters.

Als besonderes Zuckerl zum Festival wurde bereits im Frühjahr ein Malwettbewerb mit den 1. und 2. Klassen der Schwazer Volksschulen veranstaltet. Zum Thema „Ich erfinde meine Figur“ malten die Schüler insgesamt 80 Bilder. Elf davon wurden für die Endrunde nominiert. Den 1. Platz vergab die Jury an die Zeichnung der siebenjährigen Katharina Pinsker. Ihre phantasievolle und farbenfrohe Figur ist nun das Hauptbild des Festivals. Auf allen Broschüren, Postkarten und Plakaten ist sie zu sehen. Zudem baute die Südtiroler Künstlerin und Puppenspielerin Eva Sotriffer eine spielbare Puppe genau nach der Zeichnung Katharinas. Die Figur wird während des Festivals auch auftrete­n und anschließend für einen guten Zweck versteigert. Der Erlös kommt dem Verein „Kinderhilfe Bezirk Schwaz“ zugute. Alle 80 Zeichnungen werden während des Festivals im Toni-Knapp-Haus ausgestellt. (TT)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.