Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 10.10.2017


Bezirk Kufstein

In Brandenberg geht der Stocksport in die Schule

Die Volksschule Brandenberg wurde mit 16 Indoorstöcken für Kinder ausgestattet, der Stocksport wird damit Bestandteil des Unterrichts.

© Michael MaderDie Schüler durften gestern einen ganzen Vormittag lang mit Stocksport-Weltmeisterin Simone Steiner in der Turnhalle der Volksschule Brandenberg trainieren.



Von Michael Mader

Brandenberg – Hoher Besuch in der kleinen Gemeinde Brandenberg: Die aktuelle Welt- und Europameisterin im Stocksport, Simone Steiner aus der Steiermark, kam zur offiziellen Präsentation des neuen Sportangebots in die örtliche Volksschule.

Am Vormittag trainierte Steiner, unterstützt vom Bezirksobmann des Tiroler Landes Eis- und Stocksportverbands, Andi Aberger, mit den Schülerinnen und Schülern im Turnsaal. „Wann hat man schon einmal die Ehre, mit einer Weltmeisterin trainieren zu können“, freute sich Schulleiter Michael Kreuzer über die willkommene Abwechslung.

Möglich wurde dieser künftige Bestandteil des Turnunterrichts durch den Ankauf von 16 Indoorstöcken speziell für Kinder durch die Gemeinde und die örtliche Raiffeisenbank.

„Wir haben das Privileg, dass wir vor der Haustüre ein tolles Sportangebot für die Kinder haben. Zum Beispiel eine Rodelbahn und einen Schlepplift“, erklärt Bürgermeister Hannes Neuhauser, der erzählt, dass der Stocksport in Brandenberg in den vergangenen Jahren einen enormen Aufwind erfahren hat, und hofft, dass die Brandenberger Stocksportvereine nun mit genügend Nachwuchs versorgt werden.

„Heute konnten wir präsentieren, dass unser Sport in die Schule passt. Vielleicht heißt es dann einmal, dass der Doppelweltmeister aus Brandenberg kommt“, zeigt sich Aberger euphorisch. Auch Egon Burgstaller, Obmann des ESV Brandenberg und selbst Weltmeister, hofft auf künftigen Nachwuchs. Der Stocksport wird in Brandenberg nämlich großgeschrieben: Sowohl in Aschau als auch in Brandenberg gibt es Outdoor-Bahnen. „Wir haben auch Landesmeister in der Kategorie U14 und U16 und wurden für die Qualifikation zur Europameisterschaft eingeladen“, weiß Burgstaller.

Die Kinder waren am Montag jedenfalls mit Feuereifer bei der Sache. „Und am Eis ist es ja noch einmal spannender“, meinte Schulleiter Kreuzer. Denn auch auf den Outdoorbahnen dürfen immer wieder Schüler trainieren.

Direktor Michael Kreuzer und Bürgermeister Hannes Neuhauser (v. l.) begutachten die Erfolge der Schüler.
- Michael Mader