Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 13.10.2017


Bezirk Kufstein

Freiwillige schwitzen für die Umwelt

null

© Silberberger



Wildschönau – Der Österreichische Alpenverein bietet mit dem Bergwaldprojekt des Alpenvereins Freiwilligen aus ganz Europa eine Woche lang die Gelegenheit, verschiedenste Maßnahmen umzusetzen, welche die Naturnähe, Stabilität und Vitalität des Bergwaldes verbessern. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Waldbesitzern, Bauern, Fachleuten der Landesforstdienste, der Bezirksforstinspektionen, der Wildbach- und Lawinenverbauung.

Robin Silberberger, Alminger von der Farnkaseralm im Hochtal Wildschönau, nützt diese Möglichkeiten des Österreichischen Alpenvereins bereits seit fünf Jahren mit Erfolg. Wobei auf der Farnkaseralm diese Arbeit nicht leicht ist.

So müssen die Freiwilligen aus aller Herren Länder, die in die Wildschönau gekommen sind, in extrem steiler Berglage am Fuße des Großen Beil arbeiten. Hier werden Steine gesammelt, Unkraut vernichtet, Wasserläufe kontrolliert, um für die nächste Almzeit dem Weidevieh einen guten Almboden zu sichern.

Das Bergwaldprojekt verfolgt nicht nur das Ziel, die konkreten Probleme im Bergwald durch praktische Arbeit zu beheben, sondern auch die Öffentlichkeit für die jeweilige Problematik zu sensibilisieren, zu den Partnern und Betroffenen ein positives Verhältnis aufzubauen und das gegenseitige Verständnis zu fördern. Und die Freiwilligen erleben eine zwar äußerst anstrengende, aber auch unvergessliche Woche in den Tiroler Bergen. (TT, ts)




Kommentieren


Schlagworte