Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 14.10.2017


Bezirk Reutte

Deutschkurs führte Teilnehmerinnen in Reuttener Kultur ein

null

© Ksenia Konrad



Reutte – Das Beherrschen der Sprache ist der erste Schritt zur Integration in einem fremden Land. Um in der Gesellschaft anzukommen, ist es jedoch auch von Vorteil, die Kultur und Geschichte kennen zu lernen.

Genau das machten die Teilnehmerinnen des Deutsch- und Integrationskurses B1 des Wifi Reutte. Dabei ging es quer durch die Marktgemeinde. Claudia Poberschnigg machte sie mit der Geschichte von Reutte bekannt und erzählte mit viel Liebe zum Detail und Humor über die berühmten Gebäude. Sie machte die Gruppe auch auf Kleinigkeiten aufmerksam, die die Frauen selbst sonst nie entdecken würden. Auch die verborgenen Geheimnisse der Fresken und Malereien an den Fassaden wurden gelüftet. Ein Abstecher ins Museum Grünes Haus stand ebenfalls auf dem Programm. Dort begaben sich die Frauen auf die Spuren von Anna Stainer-Knittel, besser bekannt als Geierwally.

„Die Teilnahme am kulturellen Geschehen motiviert die Menschen, Deutsch zu lernen. Solche Führungen bieten eine angenehme und produktive Lernatmosphäre in einer spannenden Umgebung und daher sind sie als Ergänzung zum Deutschkurs ganz wichtig“, erklärt Kursleiterin Ksenia Konrad. (fasi)




Kommentieren


Schlagworte