Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 08.11.2017


Bezirk Reutte

Kaufmannschaft: Christkind refundiert 16.500 Euro

© Mittermayr HelmutPräsentieren im Café Beck die heurige Weihnachtsaktion der Kaufmannschaft Reutte: Harald Stenico, Michael Schretter, Alexander Trs, Simon Schweiger, Christian Senn und Wolfgang Winkler (v. l.).



Reutte – „So sicher, wie es immer eine Bescherung am Heiligen Abend gibt, so ist auch in Reutte inzwischen die Weihnachtsaktion der Kaufmannschaft nicht mehr wegzudenken“, erklärte Wirtschaftskammerleiter Wolfgang Winkler bei der offiziellen Präsentation der Aktion am Dienstag im Café Beck.

Kaufmannschaftsobmann Christian Senn steckte die – meist bekannten – Rahmenbedingungen erneut ab. Pro Einkauf von 20 Euro gibt es ein Teilnahmelos. Der Hauptpreis macht 5000 Euro in Kaufmannschaftsgutscheinen aus. Dann folgen 1500 Euro, 1000 Euro und eine Familiensaisonkarte für das Vitale Land im Wert von 950 Euro. Insgesamt gibt es sechs Hauptpreise, deren Reihenfolge nach einer Vorziehung erst bei einem Galaabend in der Kellerei am 18. Jänner ermittelt wird. Im vergangenen Jahr sei es gelungen, die Zahl der ausgegebenen Lose stark zu steigern, was direkt mit einem Umsatzplus korreliert. Die genaue Loszahl wird wie immer nicht veröffentlicht, ließe sie doch Rückschlüsse auf den Geschäftsgang zu.

Der Gegenwert aller Preise beträgt heuer 16.500 Euro, die Kaufmannschaft kostet die Aktion 20.000. 70 der 140 Mitgliedsbetriebe sind wieder dabei. Nicht bei allen mache dies Sinn, sagt Senn, wie etwa bei Plansee. Aber gerade bei Möbelhäusern werde der Vorweihnachtseinkauf verstärkt gesucht, um große Mengen an Teilnahmekarten zu ergattern. Zu viele Lose müssten allerdings Autohändler aushändigen. Simon Schweiger erzählt etwa, dass in seinem Betrieb zwar Lose für Autozubehör ausgegeben werden, aber nicht für Neuwagen. E-Welten-Geschäftsführer Harald Stenico weiß um den Wert der Weihnachtsaktion, die die Kundenbindung angesichts von Mitbewerbern wie Amazon klar stärke: „Die Kunden fragen schon jetzt nach den Losen. Gerade bei der letzten Aktion war die Box mit den abgegebenen Losen deutlich voller als in den Jahren davor.“ Im Außerfern sind bei der WK 136 Handelsbetriebe gemeldet, die 7,1 Prozent der unselbstständig Beschäftigten im Bezirk Arbeit geben. 729 Mitarbeiter sind in dieser Sparte beschäftigt. (hm)