Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 18.01.2018


Exklusiv

Umweltanwalt schaltet sich bei Swarovskis Lichtshow ein

Beim zweiten Lichtfestival haben die Kristallwelten das Konzept völlig umgekrempelt, um nicht mit dem Naturschutz in Konflikt zu geraten.

© Swarovski KristallweltenMorgen startet die zweite Auflage des einmonatigen Lichtfestivals in den Swarovski Kristallwelten.



Von Denise Daum

Wattens – Morgen Freitag starten die Swarovski Kristallwelten in Wattens ihr Lichtfestival: Einen Monat lang erstrahlen unzählige Licht- und Laserinstallationen von 17 bis 21 Uhr im Garten des Riesen. Bereits vergangenes Jahr ist der Landesumweltanwalt Johannes Kostenzer auf die spektakuläre Lichtshow aufmerksam geworden. „Ich bin grundsätzlich sehr kunstaffin und finde es toll, wenn international bekannte Lichtkünstler zu uns kommen“, schickt Kostenzer voraus. Für ihn sei aber essenziell, dass dies ohne Naturbeeinträchtigung über die Bühne gehe. Ab Anfang Februar sind die Zugvögel unterwegs, helle Lichtkegel in der Dunkelheit seien für diese Tiere fatal, erklärt Kostenzer. Zudem beginne hinter den Kristallwelten bei Gnadenwald das Natura-2000-Gebiet, das einen besonderen Schutz genießt.

Der Landesumweltanwalt lud die Verantwortlichen deshalb vor Kurzem zum Gespräch. Und er wird gehört, wie Kristallwelten-Geschäftsführer Stefan Isser gegenüber der Tiroler Tageszeitung erklärt. „Wir haben in den vergangenen zehn Tagen – und Nächten – massive Umprogrammierungen vorgenommen und das Konzept abgeändert.“ Das Natura-Gebiet werde nun nicht ausgeleuchtet. Heute Abend finde noch eine Begehung mit einem Mitarbeiter aus dem Büro des Landesumweltanwalts statt.

Isser betont, dass die Kristallwelten selbstverständlich im Vorfeld sämtliche Genehmigungen für das Lichtfestival eingeholt haben. Auf die Sorgen des Landesumweltanwalts habe man kurzfristig noch reagiert. „Es ist natürlich auch in unserem Interesse, dass die Lichtshow so verträglich wie möglich ist“, sagt Isser.

Das Lichtfestival startet ab morgen bis 18. Februar täglich um 8.30 Uhr im Inneren des Riesen. Um 17 Uhr beginnen alle 15 Minuten im Garten die Lichtshows, um 21 Uhr ist Schluss. Während der Shows werden die Besucher von Lichtgestalten in Form von Tieren, denen sie im Park begegnen, begleitet.