Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 24.04.2018


Exklusiv

,,Menschlichkeit gefragt“: Familie in Osttirol droht Zwangsabschiebung

Eine aus Dagestan nach Österreich geflüchtete Familie lebt seit Anfang 2013 im Lienzer Asylwerberheim Angerburg. Ihr droht die Zwangsabschiebung. Eine Plattform kämpft nun für das humanitäre Bleiberecht.

null

© Funder



Von Claudia Funder

Lienz – Sie haben nach bedrohlichen Ereignissen in ihrer Heimat eine Fluchtgeschichte hinter sich und fanden 2013 in Lienz eine neue Heimat. Die fünfköpfige Familie – das jüngste Töchterchen wurde bereits in Osttirol geboren – möchte bleiben. Doch die Hoffnung schwindet. Jeden Tag müssen Magome­d Magomedov, Nasibat Kamelova und ihre drei Töchter mit der Zwangsabschiebung rechnen. Dorthin, wohin sie nie wieder zurückwollen: nach Dagesta­n, einer im Nordkaukasus liegenden Teilrepublik der russischen Förderation.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden