Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 14.07.2018


Bezirk Imst

MK Sautens mit neuem Pavillon

Veraltete Sanitäreinrichtungen und eklatanter Platzmangel machten Umbau nötig.

© ParthDie Rückseite des Pavillons in Sautens ist so gut wie fertig.



Von Thomas Parth

Sautens – Die Musikkapelle Sautens ist ein umtriebiger Verein mit 53 aktiven Mitgliedern. Neben diversen Platzkonzerten, dem Countryfest oder Messgestaltungen arbeitet man eng mit der Landesmusikschule zusammen und braucht sich nicht um zu wenig Nachwuchs zu sorgen. Die stetig steigende Mitgliederzahl sowie der Frauenanteil in Kombination mit beengten Raumverhältnissen und nicht mehr zeitgemäßen Sanitäreinrichtungen machten einen teilweisen Neubau des bestehenden Pavillons nötig. „Das Prunkstück, wenn man so will, ist das Tor“, freut sich der Obmann der Musikkapelle, Christian Hackl: „Mithilfe einer Kurbel lassen sich zehn raumhohe Elemente verschieben. Dann wird das Probelokal zum Pavillon auf den Kirchplatz hinaus.“ Die ersten Kostenschätzungen gingen von gut 950.000 Euro aus. „Alle Musikanten haben beim Bau mitgeholfen. Mittlerweile haben wir 3600 Stunden an Eigenleistungen eingebracht und können dadurch die Baukosten um mehrere Tausend Euro drücken“, ist Hackl froh. „Auch die Dorfbevölkerung hat den Pavillonbau und unseren Einsatz wahrgenommen. Immer wieder sind Leute vorbeigekommen und haben den Arbeitern aus Solidarität Getränke oder Kuchen vor die Türe gestellt.“

Obmann Christian Hackl, noch im „Bau-Outfit“, freut sich über die Schiebeelemente. Sie machen das Probelokal im Handumdrehen zum Pavillon.
- Parth

Am Freitag, den 20. Juli, wird der Pavillon erstmals bespielt. Am darauffolgenden Wochenende um den 27. Juli findet in Sautens das Bezirksmusikfest statt, am 3. und 4. August lädt die MK Sautens zum Countryfest und die offizielle Einstandsfeier wird am 24. August zelebriert. „Ein ereignisreiches Jahr“, so Hackl.