Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 07.08.2018


Bezirk Imst

Afra sorgte für Ausverkauf der Lithographien

Das Afra-Fest war krönender Abschluss des 15-Jahr-Jubiläums der Benefizaktion der Familie Stecher für bedürftige Frauen. Alle 135 Lithographien wurden verkauft.

Herwig van Staa, Hildegard Stöger, Leander Kaiser, Annaliese und Günther Stecher (v. l.) stellten das diesjährige Kunstwerk „Ich fürchte nicht“ und den Benefizgedanken in den Fokus.

© DaumHerwig van Staa, Hildegard Stöger, Leander Kaiser, Annaliese und Günther Stecher (v. l.) stellten das diesjährige Kunstwerk „Ich fürchte nicht“ und den Benefizgedanken in den Fokus.



Von Hubert Daum

Wildermieming – Kurz vor der von Abt German Erd zelebrierten Feldmesse bei der Afra-­Kapelle schickte die heilige Afra – Namensgeberin von Affenhausen – einen Regenguss vom Himmel, wohl damit die versammelte Hundertschaft bei der Hitze kühlen Kopf bewahren kann. Das Afra-Fest bildet traditionell den Abschluss der Benefizaktion für in Not geratene Tiroler Frauen, die Annaliese und Günther Stecher seit 15 Jahren organisieren. Das Konzept: Das Unikat eines namhaften Künstlers wird vom letzten Steindrucker Tirols, Günther Stecher, im Steindruckverfahren limitiert vervielfacht, die signierten Lithographien werden verkauft und der Bruttoerlös dem Tiroler Frauenhaus und dem Verein „Frauen helfen Frauen“ gespendet.

„Ich fürchte nicht“ heißt die diesjährige Lithographie vom Maler Leander Kaiser, der – zusammen mit seiner Frau Hilfegard Stöger – natürlich im Mittelpunkt des sonntägigen Afra-Benefizfestes stand. „Ich stelle eine Frau dar, die mit Bestimmtheit durch Türen in die Freiheit geht“, schildert der Künstler das, was er mit seinem Werk aussagen möchte: „Frauen brauchen Mut.“ Mut brauchte auch Günther Stecher für das Jubiläumsprojekt, denn erstmals war es ein 14-Farben-Druck. Stecher: „Das heißt nämlich, ich benötigte dazu auch 14 Steinplatten.“

Letztendlich hatte sich aber der Aufwand gelohnt, denn alle 135 Exemplare (380 €, 465 € mit Passepartout) sind mittler­weile bestellt. Nicht nur deswegen war das 15. Afra-­Fest mit einer spürbar positiven Stimmung überspannt. Festredner Herwig van Staa zeigte sich künstlerisch äußerst versiert und würdigte neben Leander Kaiser auch alle bisherigen Künstler, die sich in den Dienst der guten Sache stellten. In diesem Sinne begeisterte auch die Stadtmusikkapelle Wilten mit Peter Kostner, die eines ihrer seltenen Sommerkonzerte gab und Günther Stecher ins Schwärmen brachte. Ins Schwärmen versetzt auch die bisherige Benefizsumme: 431.000 € wurden in 14 Jahren übergeben. Welche Summe dazukommt, wird am 8. Dezember enthüllt.

Die musikalischen Stargäste waren die Musikanten der Stadt­musik Wilten mit Kapellmeister Prof. Peter Kostner (l.).
Die musikalischen Stargäste waren die Musikanten der Stadt­musik Wilten mit Kapellmeister Prof. Peter Kostner (l.).
- Daum

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.