Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 09.08.2018


Osttirol

Wenn Kinder miteinander spielen und Brücken bauen

Die Gemeinden Kartitsch, Obertilliach, Untertilliach und Lesachtal wollen zusammenwachsen. Erstes Projekt war ein Kindersommer.

© Blassnig Christoph Die Bürgermeister Manfred Lanzinger (Untertilliach), Johann Windbichler (Lesachtal), Josef Außerlechner (Kartitsch) und Matthias Scherer (Obertilliach) haben nicht mit einem solchen Erfolg gerechnet (hinten, v. l.).



Von Christoph Blassnig

Untertilliach – Am vergangenen Montag haben sich in Untertilliach 40 Kinder gesammelt. Um 9 Uhr Früh sind die Letzten von ihnen aus dem Regionalbus gestiegen, mit Rucksack, ihrem Namensschild an einem Halsband und voller Neugier. Konrad Leiter und Manfred Lanzinger, zwei Mitarbeiter der Forstinspektion der Bezirkshauptmannschaft, führten die bunte Gruppe zu einem Walderlebnistag.

Auch die Bürgermeister von Kartitsch, Obertilliach, Untertilliach und der Gemeinde Lesachtal sind zum vereinbarten Treffpunkt gekommen. Standortbürgermeister Manfred Lanzinger zeigte sich begeistert vom großen Erfolg der ersten Kinder-Sommerbetreuung im Lesachtal, die alle vier Gemeinden gemeinsam organisiert haben. Jeder Ort hat eine Woche übernommen und gestaltet. Nicht nur für die eigenen, sondern eben auch für die Kinder aus den anderen drei Gemeinden.

„So hat jeder von uns eine überschaubare Einheit beigetragen“, berichtete Josef Außerlechner, Bürgermeister von Kartitsch. „Im Austausch haben wir insgesamt fast vier abwechslungsreiche Wochen für unsere Familien im Tal anbieten können“. Besonders gut habe die Einbeziehung der neuen Regionalbuslinien funktioniert. „Wir haben unsere Treffpunkte und Zeiten so festgelegt, dass alle Kinder mit dem Bus ankommen und wieder heimfahren konnten“, verdeutlichte der Obertilliacher Bürgermeister Matthias Scherer eine Überlegung. „So haben sich die Eltern Zeit und Wege erspart.“

Man werde wegen des überwältigenden Erfolges im nächsten Jahr bestimmt weitermachen, waren sich die Ortschefs einig. Insgesamt zählte man 161 Kinder in der Sommerbetreuung, die gemeinde- und bundeslandübergreifend stattgefunden hat. „Wir wollen zusammenarbeiten und mit unseren Kindern Brücken in unserer Talschaft bauen“, bekräftigte Johann Windbichler, Bürgermeister der Gemeinde Lesachtal.

„An einem heißen Tag wie heute ist es im Wald schön kühl“, versprach Konrad Leiter am Montag den Kindern. Doch das war längst bekannt. „Der Wald gleicht das Klima aus!“, rief eine Kinderstimme. „Das ist ein Schutzwald!“, tönte eine zweite. „Genau, ihr habt Recht“, antwortete der Forstbedienstete. „Wir werden heute viel spielen und machen, was uns freut. Nicht wie in der Schule. Und ein paar Sachen werden wir uns gemeinsam und spielerisch überlegen. Auf geht’s!“