Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 11.08.2018


Bezirk Imst

Ötztal feiert seine Mundart und Hans Haid

© pro vita alpinaMarlon Prantl (l.) und Hans Haid treten am Sonntag mit Musik und Poesie gemeinsam in der Längenfelder „Mesner Stuben“ auf.Fotos: Pro Vita Alpina



Längenfeld – Am morgigen Sonntag wird in Längenfeld ein Kulturschmankerl serviert, das Musik und Poesie miteinander verbindet: In der „Mesner Stuben“ treten ab 11 Uhr Dialektforscher Hans Haid und die Musikgruppe TyRoll rund um Marlon Prantl auf (um Platzreservierung in der „Mesner Stuben“ wird gebeten). Dieses Aufeinandertreffen von Dialektmusik und -texten darf als Auftakt des Festivals „mundARTgerecht“ gesehen werden, das eine Woche später am 19. August Längenfeld zum Nabel der Dialektmusik im Alpenraum machen wird.

Heimatforscher Hans Haid feierte im Februar seinen 80. Geburtstag. Er war treibende Kraft hinter dem erfolgreichen Anerkennungsprozess, der 2011 den 900 Jahre alten Ötztaler Dialekt auf die nationale Liste des immateriellen Unesco-Kulturerbes brachte.

Seit 2012 gibt es nun das „mundARTgerecht“. Heuer sind 24 Gruppierungen an 14 Spielorten angekündigt. Seit drei Jahren ist das Festival ein Green-Event – es soll zudem auch als Fixpunkt im Ötztaler Kultursommer etabliert werden. (TT, pascal)




Kommentieren


Schlagworte