Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 21.11.2018


Bezirk Landeck

Aus Fonds wurde nach 30 Jahren Verein

© Hannes Kurz



„Wir haben von Anfang unserer Tätigkeit gesehen, dass es auch bei uns im Tal viel­e Menschen gibt, die finanzielle Unterstützung brauchen. Wir geben das Geld eins zu eins weiter und helfen schnell, anonym und unbürokratisch", sagt Elmar Kurz. 1988 hatte er gemeinsam mit dem damaligen TVB-Geschäftsführer Alois Larch im Rahmen des Ischgler Adventmarktes den Paznauner Hilfsfond gegründet. In den Katastrophenjahren wie dem Lawinenwinter 1999, dem Hochwasser im Jahr 2005 und nach der Murenkatastrophe in See 2015 war der Fonds besonders gefragt, im Schnitt wurden bisher rund 40.000 Euro jährlich an bedürftige Menschen weitergegeben. Die Spenden kommen aus verschiedenen Veranstaltungen wie dem legendären „Doc-Festl" im Kuhstall, vom Adventmarkt in Ischgl, der viermal jährlich stattfindet, sowie von Vereinen und Privatpersonen.

Da die Arbeit im Fonds zuletzt eine gewisse Größe angenommen hatte, wurde dieser mit 23. September in einen Verein umgewandelt. Damit können die Unterstützer ihre Spenden nun steuerlich absetzen. Obmann des Vereins ist Stefan Walser, Obmannstellvertreter Elmar Kurz, Kassierin Marina Walser.

Sie konnten kürzlich einen weiteren namhaften Scheck über 3251,10 Euro zur Weitergabe an Bedürftige im Tal in Empfang nehmen. Das Geld wurde von den Ischgler Bäuerinnen beim Paznauner Markttag und beim Almabtrieb erwirtschaftet. (psch)




Kommentieren


Schlagworte