Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 22.03.2019


Bezirk Schwaz

Bundesjungzüchter-Championat: Mit viel Vertrauen zum Doppelsieg

Bundessieger Simon Geisler (r.) und Vizemeister Lukas Hirschhuber (l.) mit ihren Rindern beim Bundesjungzüchter-Championat.

© Rinderzucht TirolBundessieger Simon Geisler (r.) und Vizemeister Lukas Hirschhuber (l.) mit ihren Rindern beim Bundesjungzüchter-Championat.



Vergangenes Wochenende fand in Niederösterreich das Bundesjungzüchter-Championat statt. 230 Jungzüchter nahmen daran mit ihren Tieren teil. Die Tiroler Jungzüchter waren dabei kaum zu schlagen. Von den zehn Titelentscheidungen gingen sieben an Tiroler Jungzüchter. Den größten Erfolg holten Simon Geisler aus Kolsassberg und Lukas Hirschhuber aus Weerberg mit dem Doppelsieg beim Vorführen, dem wichtigsten Bewerb der Veranstaltung. Dabei müssen die Jungzüchter ein Tier durch das Vorführen bestmöglich präsentieren. Damit das gelingt, braucht es viel Training und eine besonders gute Beziehung zwischen dem Vorführer und dem Tier. Das Rind muss dem Vorführer vertrauen. In der Rinderzucht werden in den zehn Vereinen über 1500 Jungzüchter betreut. Ziel ist nicht nur der fachliche Austausch, sondern auch der gesellschaftliche Aspekt in der Gemeinschaft der Jungzüchterorganisationen. (TT)