Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 27.03.2019


Osttirol

Ideenwettbewerb: Nußdorf-Debant gestaltet Ortseinfahrten

In der Gemeinderatssitzung vom Montag wurde der Auftrag zur Umsetzung mit 14 zu einer Stimme beschlossen.

Dieser Entwurf zeigt die neuen Ortseinfahrten von Nußdorf-Debant, bestehend aus drei Betonelementen und Cortenstahl.

© Klaus KöckDieser Entwurf zeigt die neuen Ortseinfahrten von Nußdorf-Debant, bestehend aus drei Betonelementen und Cortenstahl.



Nußdorf-Debant – Im Vorjahr gab es in der Marktgemeinde einen Ideenwettbewerb für die Gestaltung der Ortseinfahrten. Der heimische Holzbildhauer Klaus Köck lieferte den gefälligsten Entwurf. In der Gemeinderatssitzung vom Montag wurde der Auftrag zur Umsetzung mit 14 zu einer Stimme beschlossen.

„Vom Material Holz, das ich ursprünglich zum Teil vorgesehen hatte, sind wir inzwischen ganz weg“, erklärt der Künstler. Stattdessen entstehen drei Skulpturen aus Betonelementen und Cortenstahl. Wesentliches Motiv ist die Darstellung eines norischen Mädchens aus Aguntum, wie es auch das Gemeindewappen ziert. Jede der drei Skulpturen wird knapp drei Meter hoch und zwei Meter breit und trägt auch das Logo des Nationalparks Hohe Tauern. Der Stückpreis liegt bei 11.600 Euro. Die Ortseinfahrt von Nußdorf nach der Liebherr-Kreuzung sowie jene von Debant nach Aguntum und nach dem Iselsberg-Kreisverkehr aus Dölsacher Richtung werden ausgestattet. Die Fertigstellung aller drei Einfahrten ist bis zum nächsten Jahr geplant. (bcp)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.