Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 04.04.2019


Bezirk Kufstein

Sozialprojekt „Lilienhof“ in Schwoich nimmt Formen an

Gestern erfolgte der Startschuss für das Sozialprojekt „Lilienhof“. In Schwoich entsteht dazu ein Kompetenzzentrum.

Susi Schöllenberger, Obmann Herbert Wechselberger, Marco Osl (Fa. RiederBau), Bürgermeister Josef Dillersberger und Bauleiter Thomas Erharter (v. l.) beim „Spatenstich“ für das neue Kompetenzzentrum.

© NagelerSusi Schöllenberger, Obmann Herbert Wechselberger, Marco Osl (Fa. RiederBau), Bürgermeister Josef Dillersberger und Bauleiter Thomas Erharter (v. l.) beim „Spatenstich“ für das neue Kompetenzzentrum.



Schwoich – Herbert Wechselberger betreibt das Projekt bereits seit dem Jahr 2011, als er erste Pläne geschmiedet hat, den ehemaligen Hof „Bimberg“ seiner Schwester in ein „Bildungs- und Förderzentrum“ umzufunktionieren. Ein steiniger Weg. „Fünf Jahre intensive Vorbereitung und die Überwindung so mancher bürokratischen Hürde waren zuletzt notwendig, bis der Ausbau genehmigt wurde“, berichtet Wechselberger, zugleich Obmann des Trägervereins.

Als erster Schritt wird nun ein Gebäude am Hof zu einem sozialen Kompetenzzentrum. Es soll im Herbst als wichtigster Teil des sozialen landwirtschaftlichen Gesamtprojektes „Lilienhof“ eröffnet werden. Wechselberger zum Projekt: „Die Zielgruppe ist breit und umfasst Klienten jeden Alters und jeder Herkunft.“

Hauptnutzer der Therapieräume in Schwoich ist der Verein „Schritt für Schritt“. Obfrau Susi Schöllenberger steht die Freude ins Gesicht geschrieben: „Die von uns genutzten Räumlichkeiten in der Sonderschule Hopfgarten platzen aus allen Nähten. Wir können es kaum erwarten, hier einzuziehen.“

Rund 420.000 Euro wird der Ausbau kosten, weiß Obmann Wechselberger, das Projekt wird zur Hälfte unterstützt von Bund, Land Tirol und der EU über die Leader-Region Kuusk. Die andere Hälfte muss mit Eigenmitteln und Spenden finanziert werden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Mit im Boot sind etwa die Gemeinde Schwoich, die Landwirtschaftskammer, die Vereine „Schritt für Schritt“ und „FortSchritt Rosenheim“, dazu kommen Partnerschaften mit den Kindergärten der Stadt Kufstein, der Hans Henzinger Sonderschule, dem AMS, dem Psychosozialen Pflegedienst Wörgl und anderen Institutionen. Wechselberger: „Dieses Inklusionsprojekt schafft die Möglichkeit, nachhaltige Maßnahmen zu setzen, um gemeinsam generationenübergreifend und grenzüberschreitend die Lebensbedingungen der Kinder und Jugendlichen mit und ohne Behinderung sowie deren Familien zu verbessern.“

Auf der Homepage www.lilienhof.eu wurde für Unterstützer eine Bausteinaktion installiert. Zusätzlich wurde ein Spendenkonto bei der Raiffeisenbank Schwoich eingerichtet: AT37 3635 8000 0016 6777. (hn)