Letztes Update am Mi, 03.04.2019 14:35

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


USA

61-Jährige brachte eigene Enkeltochter zur Welt

Ein homosexuelles Paar aus Nebraska hat bei seinem Kinderwunsch Hilfe aus der eigenen Familie bekommen. Die Tante des Neugeborenen spendete ihre Eizellen, und die Großmutter trug das Baby aus – mit 61 Jahren.

(Symbolbild)

© pixabay(Symbolbild)



Lincoln – Die Mutter als Leihmutter: Im US-Bundesstaat Nebraska hat eine Frau (61) ihre eigene Enkeltochter zur Welt gebracht. Ihr Sohn und dessen Ehemann hatten sich sehnlichst ein Kind gewünscht.

Weil sie schon 61 Jahre alt ist, musste sie eine ganze Rehe medizinischer Tests über sich ergehen lassen. Für die künstliche Befruchtung wurden Samen ihres Sohnes und eine Eizelle der Schwester ihres Schwiegersohnes zusammengeführt.

Am 25. März erblickte schließlich Uma Luise das Licht der Welt, wie mehrere Medien, unter anderem CNN und NBC, berichten. Die Kleine erfreut sich bester Gesundheit.

Und was er Uma Louise auf die Frage antworten wird, wie sie auf die Welt kam, weiß der Vater auch schon. „Ich werde ihr sagen, dass Tante Lea ein Stück von sich abgegeben hat. Sie spendete den Samen (...) und ihre Großmutter bereitete den liebevollen Garten für sie, um zu blühen.“ (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren


Schlagworte